Alle Artikel mit dem Schlagwort: Beauty-Retusche

Einfache und dezente Beauty-Retusche

Im heutigen Tutorial beschäftigen wir uns mit einer von Photoshops Paradedisziplinen: Der Beauty-Retusche. „Beauty“ ist als Begriff vielleicht ein wenig zu hoch gegriffen, denn bei dieser Retusche geht es nicht darum ein unmöglich perfektes Porträt zu erschaffen, sondern die Natürlichkeit der Person zu erhalten aber trotzdem ein paar kleine und temporäre Makel zu entfernen. Daher eignet sich diese dezente Bearbeitung gut für die gerade immer mehr in Mode kommenden Headshots und ebenso für Bewerbungsbilder. Man möchte eben sein bestes „Ich“ zeigen aber eben nicht unnatürlich wirken. #Protipp: Ein gutes Make-up spart viel Zeit in Photoshop, weil die Farben im Gesicht dadurch gleichmäßiger werden und die Haupt insgesamt weniger glänzt. Grundsätzlich lässt sich die Beauty-Retusche in drei Schritte unterteilen: Unreinheiten, kleine Narben und Adern, Pickel und Staub auf Kleidung entfernen Farben angleichen Helligkeit bearbeiten Unreinheiten beseitigen Beim Entfernen der ganzen kleinen Unreinheiten auf der Haut gibt es für Bildbearbeiter eine kleine Faustregel, die mir bis jetzt immer gute Dienste geleistet hat: Nur Dinge entfernen, die nicht länger als 2 Wochen sichtbar sind. Das heißt Pickel, Mitesser …