Alle Artikel mit dem Schlagwort: Instax

Photokina-News: Canon ZoeMini – Fotodrucker im Hosentaschenformat

In der Aufregung um die Eos R ist eine Neuvorstellung fast untergegangen: Auch Canon hat auf der Photokina jetzt einen Fotodrucker im Hosentaschenformat vorgestellt. Der ZoeMini funktioniert mit der gleichen Zink-Technologie, wie der Polaroid Zip, welcher schon seit 2015 auf dem Markt ist. Dabei kommt der Drucker durch ein spezielles Papier ohne Tinte oder Farbkartuschen aus und arbeitet nur mit Wärme. Richtig schnell ist der Druck allerdings nicht, ein Bild benötigt ca 50 Sekunden. Ein Instax geht da deutlich schneller, auch aus der digitalen SQ10. Die Größe eines Bildes liegt bei 75 x 50mm. Sie ist also rundum 5mm kleiner als eine Standard-Visiten- oder Kreditkarte. Verbunden wird der ZoeMini über Bluetooth mit dem Smartphone. In der zusätzlich von Canon bereitgestellten App kann man auch noch viele Instagram-ähnliche Filter und Rahmen hinzufügen. Außerdem lassen sich Bilder auf 4 oder 9 Bilder aufteilen um größere Druck-Mosaike zu erstellen. Ein schönes kleines Feature der Bilder ist eine klebende Rückseite. So kann man die Bilder ohne Hilfsmittel ganz leicht an die Wand oder direkt in ein Fotoalbum einkleben. Leider …

Fuji Instax SQ20

Photokina-News: Fuji Instax SQ20

Fujifilm hat zur Photokina 2018 ein Update der Instax SQ10 veröffentlicht. Die Neue heißt SQ20 und hat ein paar coole neue Features an Bord: 15 Sekunden Videos Die Möglichkeit einzelne Frames aus dem Video zu drucken Zoomen mit dem Objektivring, der vorher Ein- und Ausschalter war Selfie-Spiegel auf der Vorderseite Timeshift-Collage, eine Art Reihenaufnahmen-Collage in einem Bild neue Farbe: Beige statt weiß Insgesamt also eher Modellpflege als großes Update, aber es sind durchaus schon ein paar schöne neue Features dabei.

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen und fremde Bilder drucken

Vor ein paar Tagen bin ich über ein tolles Video von Lomtro gestolpert, in dem Kai (also der Herr Lomtro) ein Feature der Instax SQ10 (Testbericht) vorstellt, das ich bis dahin auch noch nicht kannte: Man kann Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen. Bilder aus fremden Kameras mit der Instax SQ10 drucken Da ich auf der Speicherkarte nicht genügend Bilder hatte, mit denen man eine schöne Collage erstellen könnte, stieß ich gleich noch auf ein Problem. Ich wollte nämlich Bilder aus Lightroom exportieren, diese auf die Speicherkarte ziehen und dann die Collage drucken. Aber egal in welchen Ordner ich die Bilder verschob – die Kamera erkannte sie nicht. Daraufhin habe ich tatsächlich einmal in die Bedienungsanleitung der SQ10 geguckt und wurde fündig. Die JPG-Dateien müssen auf bestimmte Weise benannt werden. Und zwar nach dem Format 4 Großbuchstaben, 4 Zahlen und dann die Dateiendung. Also zum Beispiel ABCD0001.jpg oder MNML1234.jpg. Da muss man ja auch erstmal drauf kommen! Nachdem die Dateien dann unbenannt waren, klappte alles hervorragend. Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 drucken Nun kommt wieder das …

Studioblitz Polaroid

Entfesselt blitzen mit Polaroid- / Instax-Kameras

Eine Sache, die mich an allen Sofortbildkameras nervt, ist der eingebaute Blitz. Gerade Portraits werden ohne Blitz nicht so richtig scharf, mit dem eingebauten Blitz sehen sie dann aber blöd aus. Wie mit eigentlich allen in Kameras eingebauten Blitzen. Da kam ein Post auf der Instax-Instagram-Seite gerade recht, der den Tipp gab einfach mit einem externen Blitz zu fotografieren und dabei den D-Modus (dunkler) zu benutzen, da dann die Verschlusszeit kürzer ist. Weder meine Instax SQ6, noch meine Polaroid 600 haben aber einen Anschluss für ein Blitzkabel oder wenigstens einen Blitzschuh für entfesseltes Blitzen eingebaut. Ganz so einfach ist das also nicht. Entfesselt blitzen? Zugegeben, der deutsche Begriff klingt etwas martialischer als das schlicht sachliche englische Ausdruck „Off-Camera-Flash“. Das bedeutet so viel wie „Blitz, der abseits der Kamera steht“. Das trifft es besser. Bis vor kurzem habe ich dafür zwei Canon EX580ii Speedlites benutzt, die ich vor ein paar Jahren gebraucht gekauft habe. Eines der beiden ist mir aber vor kurzem runtergefallen und die Ersatzteile waren so teuer wie ein neuer Yongnuo-Blitz. Somit habe ich …

Fuji Instax SQ6 Testbericht

Wenn du mir bei Instagram folgst, hast du vielleicht schon gesehen, dass ich am letzten Wochenende eine Fuji Instax SQ6 Werbung zum Testen ausgeliehen habe. Die Kamera hat mir aber so viel Spaß gemacht, dass ich Marco vom Bremer Fotokontor am Montagmorgen kurzerhand eine E-Mail schrieb und darum bat die Kamera kaufen zu können. Das war natürlich kein Problem und so konnte ich die Kamera einen Tag später mit in den Urlaub nehmen und noch ausgiebiger testen.

Firmware-Update bei der Instax Square SQ10

Anleitung: Firmware-Update Instax Square SQ10

Fuji hat vor kurzem für die Instax Square SQ10 das wohl erste Firmware-Update in der Geschichte der Sofortbildfotografie veröffentlicht. Damit ist die Kamera nicht nur merklich schneller geworden, es kam auch ein neuer Filter dazu. Mit dem Partielle Farbe-Filter kann man nun eine von 6 Farben (rot, orange, gelb, grün, blau, lila) im Bild hervorheben und die anderen schwarz-weiss werden lassen. Ein klassisches Color-Key also. Auch können nun Bilder am Computer bearbeitete Bilder von der Kamera gedruckt werden ohne vorher in ein spezielles Jpeg-Format konvertiert zu werden. Anleitung: So installiert man das Firmware-Update bei der Instax Square SQ 10 Das Firmware-Update ist gar nicht so schwierig zu installieren. Dafür benötigt man folgende Utensilien: Kamera Micro-SD-Speicherkarte mit ein paar MB freiem Speicher Kartenlesegerät für den Computer Ladekabel für die Kamera Computer 1. Schritt: Updaten herunterladen Das Update muss von der Instax-Website heruntergeladen werden. Das ist der Link dazu: http://www.instax.com/square/de/firmware/ Die Datei heißt „FPUPDATE.DAT“ und sollte nach dem Download ins oberste Verzeichnis der Speicherkarte kopiert werden. 2. Schritt: Akku laden Der Akku der Kamera soll laut Fuji …

Testbericht zur Fuji Instax SQ10

Als ich die Instax SQ10 im Frühjahr 2017 zum Release-Datum vorbestellte, konnte ich mir noch nicht vorstellen, dass sie zu einer meiner Lieblingskameras des Jahres entwickeln würde. Eingeplant hatte ich sie als nettes Gimmick wenn ich als Hochzeitsfotograf (Eigenwerbung) unterwegs bin, um den Gästen bei den klassischen „Kannst du mal ein Foto von uns machen“-Situationen etwas in die Hand geben zu können. Inzwischen mache ich oft auch beim Paarshoot ein paar Fotos vom Brautpaar und gebe sie ihnen als kleinen Teaser mit. Meistens werden die Bilder dann stolz den Freunden und der Familie präsentiert, was für mich natürlich eine tolle Werbung ist. Aber nicht nur der Nutzen fürs Business hat mich die Instax zu schätzen gelernt, es macht einfach super viel Spaß damit zu fotografieren. Was ist die Instax SQ10 für eine Kamera? Die Fuji ist eine hybride Sofortbildkamera. Das bedeutet, dass die Bilder mit einem digitalen Sensor aufgenommen und auf einer Micro-SD-Karte gespeichert werden. Zusätzlich gibt es auch noch einen internen Speicher für ein paar Bilder, sodass man sofort loslegen kann. Es gibt zwei …

Fujifilm Instax SQ10 Square vs Polaroid 600 und Impossible Film

Polaroid 600 vs. Fujifilm Instax SQ10

Seit ich die Fuji Instax SQ10 im Frühjahr gekauft habe, liebe ich Sofortbildfotografie. Es ist einfach extrem erfüllend das eben gemachte Bild sofort in den Händen halten zu können. Dieses haptische Erlebnis war mir bei den vielen in den letzten Jahren gemachten Digitalbildern etwas abhanden gekommen. Da mir das Fotografieren mit der Instax Square so gut gefiel, habe ich auch mal wieder Filme für meine Polaroid 600 gekauft, die bis dahin hauptsächlich als Deko im Regal stand und nur beim Verlobungs-Shoot dieser beiden Süßen für die Einladungskarten verwendet wurde. Für unseren Urlaub hatte ich mir aber vorgenommen hauptsächlich analog zu fotografieren und was bot sich da besser an, als die Polaroid und die Instax gegeneinander antreten zu lassen. Stellen wir die beiden Kontrahenten doch einmal vor: Die Polaroid 600 Meine Polaroid aus der 600er-Reihe wurde vermutlich Ende der 90er bis Anfang der 00er gebaut und man findet sie relativ häufig und günstig bei Ebay Kleinanzeigen. Sie ist ein klassisches Consumer-Modell mit wenigen Features und mit fixem Fokus. Das heißt man kann den Fokus in zwei Stufen …