Business

Coronavirus: Hilfen für Fotografen (Update 25.03.2020)

In meinem letzten Artikel hatte ich schon davon berichtet, wie für viele Solo-Selbstständige aktuell das komplette Einkommen wegbricht. Deshalb möchte ich heute einmal gucken, welche Hilfen es jetzt konkret schon gibt. 1. Steuerstundung beim Finanzamt Die Bundesregierung hat letzte Woche ein Wirtschaftshilfen-Paket vorgestellt, das sich mit den unbegrenzten Kreditrahmen allerdings eher an Konzerne und mittelständische Unternehmen richtete. Ein Punkt ist allerdings auch für kleine Unternehmen interessant: Beim Finanzamt kann jetzt ein Aufschub für Steuerzahlungen beantragt werden. Das gilt natürlich insbesondere für Umsatzsteuervorauszahlungen. Die IHK München hat eine Vorlage dafür veröffentlicht. Am besten kontaktiert ihr dazu Euren Steuerberater oder das zuständige Finanzamt. Der Erfolg hängt aber vermutlich sehr von eurem Amt ab. Die Informationen dazu sind noch nicht bei jedem Beamten angekommen. Ruft im Zweifelsfall nächste Woche noch einmal an. Vielleicht bietet eure zuständige IHK oder Handwerkskammer ähnliche Anträge und Vorlagen an. Meine Bank, Kontist*, hat dafür einen ganz tollen Generator online gestellt. 2. Finanz-Soforthilfen von Land und Bund Bayern hat vor wenigen Tagen als erstes Bundesland angekündigt Soforthilfen zwischen 5.000 und 30.000 Euro an kleine …

So hilft Lightroom dir beim Objektivkauf

Es gibt ein Objektiv, auf das ich schon seit längerem schiele. Bisher konnte ich mich noch nicht dazu durchringen es zu kaufen. Da nächste Woche für uns die neue Hochzeitssaison beginnt, ich dieses Objektiv bisher für fast jede Hochzeit gemietet habe und Canon bis 30.04.18 noch eine Cashback-Aktion laufen hat, war ich drauf und dran zuzuschlagen. Bauch gegen Kopf Es geht um das Canon 70-200mm 2.8 IS II*. Für viele Situationen auf einer Hochzeit, und auch sonst in der Veranstaltungsfotografie, ist das 70-200 einfach eine Bank! Es ist das einzige Zoom-Objektiv, mit dem ich Spaß habe. Man kann damit aus ein paar Metern Entfernung herrliche „Portrait-Schnappschüsse“ machen, ohne dass die Leute das mitbekommen. Zusätzlich kommt durch die längere Brennweite ein schönes Bokeh dazu, sodass die Personen sich gut vom Hintergrund abheben. Für einen Veranstaltungsfotografen ist das Gold wert 🙂 Da der Anschaffungspreis mit aktuell knapp €2000,- aber doch recht hoch ist, wollte ich das nicht nur aus dem Bauch entscheiden, sondern auch ein paar Fakten einfließen lassen. Zusätzlich ist das ja auch eine Business-Entscheidung. Da …

Was ich bis jetzt über Geld gelernt habe

Heute wage ich mich mal an ein Themenkomplex, mit dem die meisten Fotografen sich wohl zwischen all den reizvollen kreativen Aufgaben ziemlich ungern beschäftigen: Sparen, Geld und Altersvorsorge. Zugegeben, ich stehe noch ganz am Anfang meiner Karriere und meiner Selbstständigkeit. In den letzten zwei Jahren habe ich mich damit aber ziemlich ausführlich beschäftigt und möchte euch heute einen kleinen Überblick darüber geben, was ich bis jetzt gelernt habe. Was ich bisher über Geld in der Fotografie gelernt habeDieses Video ansehen auf YouTube. Um die gesetzliche Rente oder die Künstlersozialkasse geht es in diesem Artikel nicht, da kann ich einfach noch nicht genügend drüber sagen. Weil die persönlichen Situationen wegen unterschiedlicher Geschäftsmodelle, Familiensituationen und Unternehmensformen so unterschiedlich sind, möchte ich euch lieber ein paar Denkanstöße zum klügeren Umgang mit Geld geben. Sparen? Warum? Ja, warum eigentlich sparen? Warum nicht das ganze Geld einfach ausgeben? Warum nicht nur tolle neue Kleidung kaufen, reisen, neues Equipment anschaffen, in einer tollen Wohnung wohnen und oft ausgehen? Lohnt sich bei den momentan niedrigen Zinsen das Sparen überhaupt? 1. Steuern Der erste …