Test & Technik

10 Apps für Fotografen

10 Mac-Apps, die mir den Fotografen-Alltag erleichtern

Heute geht es mal weniger ums Fotografieren und auch nicht um Bildbearbeitung. Sondern um das, was vermutlich die anderen 50% (oder noch mehr) der Arbeitszeit eines Fotografen ausmacht: Organisation, Buchhaltung und Workflow-Optimierung.

Deshalb habe ich dir heute 10 Apps herausgesucht, und damit meine ich keine iOS-Apps, sondern Programme für MacOS, die meinen Arbeitsalltag ungemein erleichtern.

Fujifilm Instax Square SP3 Smartphone Printer

Testbericht Fujifilm Instax Share SP-3 Smartphone Foto-Drucker

Am Black Friday war es soweit, ich hab mir mein drittes Instax-Gerät geholt, den Fujifilm Instax Share SP-3. Das ist ein Drucker mit dem man vom Smartphone aus Bilder auf Instax Square-Film drucken kann. Und weil ich nun schon einige Fotos gedruckt habe, möchte ich hier mal von meinen Erfahrungen berichten. Funktionen & Bedienung In dieser Preisklasse (100–200 €) ist das Gehäuse natürlich aus Kunststoff. Es ist aber modern im »Low-Poly-Design« gestaltet und in zwei Farben erhältlich: Weiß/Silber und die hier getestete Variante in Schwarz/Kupfer. Am Gehäuse gibt es zwei Buttons, einen zum Ein- und Ausschalten und einen Reprint-Knopf um das letzte Foto noch einmal zu drucken. Das moderne »Low-Poly-Design« des Fuji Instax Share SP-3 Eine kleine Leiste mit weißen LEDs am Schlitz, aus dem die Fotos herauskommen, zeigt an, wie viele Fotos noch gedruckt werden können. Die grüne LED links zeigt den Akkustand an. Die LEDs zeigen an, wie viele Fotos noch gedruckt werden können Positiv: Ein herausnehmbarer Li-Ion-Akku wird mitgeliefert. Geladen wird er über einen Micro-USB-Anschluss. Dessen Schutzklappe aus Gummi ist allerdings arg …

Canon 100mm Macro 2.8 IS Testbericht

Langzeit-Testbericht Canon 100mm Macro 2.8 IS

Ein Macro-Objektiv ist – ähnlich wie auch ein Tilt-Shift-Objektiv – als Investition ja so eine Sache. Braucht man es? Braucht man es nicht? Kauft man ein gutes oder reicht ein günstiges? Das Canon 100mm Macro 2.8 IS ist jetzt seit mehr als 5 Jahren in meinem Besitz und heute möchte ich euch mal von meinen Erfahrungen mit diesem Objektiv berichten. Eins kann ich schon mal vorwegnehmen: Es steht nicht so viel im Regal herum, wie ich anfangs dachte.

Neu: Canon EOS 90D

NEU: Canon EOS 90D und M6 Mark II

Auch die Gerüchte um neue Kameras für Enthusiasten sind wahr geworden: Canon hat heute neben dem RF 15-35 f2.8 und dem RF 24-70 f2.8 auch noch die EOS 90D und die M6 Mark II vorgestellt. Die beiden-Kameras sollen ab September erhältlich sein und kommen mit einem Listenpreis von 1.299,00€ (90D) bzw. 929,00€(M6 Mark II) daher. Canon EOS 90D Die Canon EOS 90D im 4K-Video-Modus (Bild: ©Canon) Die EOS 90D ist offenbar das neue Topmodell mit APS-C-Sensor. Im Vergleich zum aktuellen Topmodell, der EOS 7D Mark II hat sie nur etwas weniger AF-Punkte, dafür aber ein Dreh- und Klappdisplay, eine deutlich höhere Auflösung (32,5 MPx vs 20,2 MPx) und bessere Video-Funktionen (4K 30fps vs 1080p 60fps). Die Geschwindigkeit ist mit 10 Bildern/s gleich. Die 7D Mark II liegt allerdings mit einem CF- und einem SD-Kartenslot weiter vorne. Auch im Vergleich zum Vorgänger hat sich einiges getan. Das kannst du der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Die Daten der Canon EOS 90D im Vergleich mit der EOS 80D EOS 90DEOS 80DAuflösung32,5 Megapixel24,2 MegapixelReihenaufnahmenBis zu 10 B/s mit AF/AE Nachführung via …

Neue Objektive von Canon: RF 15-35 f2.8 und RF 24-70 f2.8

Neu: Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und RF 24-70mm F2.8L IS USM

Es hat sich schon länger abgezeichnet, nun ist es offiziell: Canon stellt zwei der drei Profizooms für das EOS R-System vor, das RF 15-35mm F2.8L IS USM und das RF 24-70mm F2.8L IS USM. Beide Objektive sind ab September jeweils zum Preis von 2.499,00€ erhältlich. Außerdem wurden zum Jahresende das dritte aus der „Holy Trinity“-Reihe, das RF 70-200mm F2.8L IS USM angekündigt. Features des Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Das neue Canon Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM mit Gegenlichtblende Brennweitenbereich: 15-35mm – ideal für Landschaften oder Architektur geeignetDurchgängige Lichtstärke von F2.83 asphärische und 2 UD-Linsen sorgen für höchste Auflösung und Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand5-Stufen-Bildstabilisator ermöglicht auch bei längeren Belichtungszeiten den Einsatz ohne StativNano USM-Motor für schnellen Antrieb bei Fotos, gleichmäßigen und leisen Betrieb für VideosObjektiv-Steuerring – bietet die direkte Einstellung von Belichtungszeit, Blende, ISO und BelichtungskorrekturNaheinstellgrenze von nur ca. 0,28 mmaximale Vergrößerung von 0,22fach  SWC (Sub Wavelength structure Coating) und ASC (Air Sphere Coating) verhindern, dass Linsenreflexionen und Streulicht die Bildqualität beeinträchtigenUVP: 2.499,00€Voraussichtlich erhältlich ab September Features des Canon RF …

Testbericht Silbersalz35

Testbericht Silbersalz35 – Cinefilm für Fotografen

EUR 39.90 – das ist der Einführungspreis für vier Rollen Cinefilm. Inklusive Entwicklung und Scan. Ein Kampfpreis. Allein die Entwicklung und ähnlich hoch aufgelöste Scans kosten bei anderen Laboren pro Film zwischen EUR 19.00 und EUR 25.00. Ohne den unbelichteten Film versteht sich. Aber kann die Qualität da mithalten? Ich habe mir ein Viererpack 250D bestellt und das Ganze in Málaga mal ausprobiert.

Bild eines Wacom Intuos Pro auf einem Schreibtisch

Wacom Tablet Bug unter Mac OS Mojave beheben

Heute morgen hat ganz plötzlich mein Wacom Intuos Pro* aufgehört den Mauszeiger zu bewegen. Da das Tablet relativ teuer war und ich inzwischen die Maus komplett damit ersetzt habe, wollte ich nicht kampflos aufgeben. Zusätzlich trat dieses Problem bei anderen Usern in Facebook-Gruppen heute ebenfalls auf. Deshalb entschloss ich mich ein kurzes Tutorial aufzunehmen, wie man den Fehler beheben kann. Wacom Tablet Bug unter Mac OSX Mojave behebenDieses Video ansehen auf YouTube. Möglichkeit 1: Systemeinstellungen Die Option, die den Fehler bei mir behoben hat, habe ich zufällig entdeckt, als ich über die Mac OS Aktivitätsanzeige die Treiberprozesse neu gestartet habe. Anscheinen blockiert Mac OS Mojave teilweise die Steuerung des Computers durch fremde Software. Die Bedienungshilfen unter Systemeinstellungen » Sicherheit » Datenschutz Diese Einstellung lässt sich aber sehr leicht beheben. Du gehst einfach in den Systemeinstellungen zum Punkt Sicherheit. Dort findest du in der linken Spalte die Bedienhilfen. In der rechten Spalte kannst du nun einen Haken vor den beiden Wacom Treibern „WacomTabletDriver.app“ und „WacomTouchDriver.app“ setzen. Möglicherweise sind die Einstellungen gesperrt, dann kannst du unten links …

Benq Screenbar Testbericht und Erfahrungen für Fotografen und Bildbearbeitung

Testbericht: Benq Screenbar – Die Neuerfindung der Schreibtischlampe? (Werbung)

Nachdem mir von einigen Fotografen-Kollegen schon viel gutes über die Benq Screenbar zu Ohren kam, habe ich mich sehr gefreut diese nun testen zu können. Was das Besondere an dieser Schreibtischlampe ist? Bei der Screenbar ist es das Gesamtkonzept, das neu ist. Benq verspricht blendfreies Arbeiten mit flickerfreiem und variablem Licht in einem platzsparenden Gehäuse. Das ist für Fotografen bei der Bildbearbeitung natürlich äußerst wertvoll Konstruktion Die Screenbar besteht aus der 45cm breiten Lampe an sich und der Halterung. Nach dem einfachen Zusammenbau hängt man die Screenbar einfach oben auf den Monitor. Dort hält sie durch das Gegengewicht und eine eingebaute Feder fest genug. Laut Hersteller geht das mit Bildschirmen, die zwischen einem und vier Zentimeter dick sind. Die Benq Screenbar hängt mittels Feder und Gegengewicht sehr stabil am Bildschirm Die Stromversorgung erfolgt über ein Micro-USB-Kabel. Ein Netzteil wird leider nicht mitgeliefert, die Screenbar ist darauf ausgelegt an einen USB-Port direkt am Monitor angeschlossen zu werden. Das Kabel ist mit knapp 1,50 m auch etwas zu kurz, um es an meinem Rechner anzuschließen, ich musste …

Olympus 17mm f1.8 - Kompaktes Reiseobjektiv für Micro Four Thirds

Testbericht Olympus 17mm f1.8 – Leichtes MFT-Pancake-Objektiv für Reisen

Zu unseren Flitterwochen hatte ich mir 2014 als kleinen Reisebegleiter eine Olympus OMD E-M10 gekauft. Eine tolle Kamera, die alles kann, was ich so an einer Kamera brauche. Außer gut in meiner riesigen Hand liegen. Das kann meine Canon 5D Mk IV (Testbericht) immer noch deutlich besser als viele andere Kameras. Bei einer Systemkamera für Reisen nehme ich diesen kleinen Mangel an Komfort als Gegenleistung für weniger Gewicht und Größe aber auch mal in Kauf. Vor einiger Zeit ist dann aber leider das mitgekaufte 14-42mm Kit-Objektiv kaputtgegangen. Der Motor, der den Zoom ausfährt, ist wohl im Rucksack beschädigt worden. Daraufhin lag die Kamera über ein Jahr erstmal in der Ecke. Fürs Rumliegen war sie mir aber definitiv zu schade, auch wenn sie nun schon ein wenig in die Jahre kommt. Ist ja schon praktisch und schön leicht, so eine kleine Kamera. Also habe ich mich auf die Suche nach einer kompakten und lichtstarken Festbrennweite begeben. Da ich an der 5D meistens mit meinem Sigma 35mm Art* fotografiere, fiel die Wahl gleich auf den Brennweitenbereich um …