Alle Artikel mit dem Schlagwort: Instax SQ10

Fujifilm Instax Square SP3 Smartphone Printer

Testbericht Fujifilm Instax Share SP-3 Smartphone Foto-Drucker

Am Black Friday war es soweit, ich hab mir mein drittes Instax-Gerät geholt, den Fujifilm Instax Share SP-3. Das ist ein Drucker mit dem man vom Smartphone aus Bilder auf Instax Square-Film drucken kann. Und weil ich nun schon einige Fotos gedruckt habe, möchte ich hier mal von meinen Erfahrungen berichten. Funktionen & Bedienung In dieser Preisklasse (100–200 €) ist das Gehäuse natürlich aus Kunststoff. Es ist aber modern im »Low-Poly-Design« gestaltet und in zwei Farben erhältlich: Weiß/Silber und die hier getestete Variante in Schwarz/Kupfer. Am Gehäuse gibt es zwei Buttons, einen zum Ein- und Ausschalten und einen Reprint-Knopf um das letzte Foto noch einmal zu drucken. Das moderne »Low-Poly-Design« des Fuji Instax Share SP-3 Eine kleine Leiste mit weißen LEDs am Schlitz, aus dem die Fotos herauskommen, zeigt an, wie viele Fotos noch gedruckt werden können. Die grüne LED links zeigt den Akkustand an. Die LEDs zeigen an, wie viele Fotos noch gedruckt werden können Positiv: Ein herausnehmbarer Li-Ion-Akku wird mitgeliefert. Geladen wird er über einen Micro-USB-Anschluss. Dessen Schutzklappe aus Gummi ist allerdings arg …

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen und fremde Bilder drucken

Vor ein paar Tagen bin ich über ein tolles Video von Lomtro gestolpert, in dem Kai (also der Herr Lomtro) ein Feature der Instax SQ10 (Testbericht) vorstellt, das ich bis dahin auch noch nicht kannte: Man kann Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen. Bilder aus fremden Kameras mit der Instax SQ10 drucken Da ich auf der Speicherkarte nicht genügend Bilder hatte, mit denen man eine schöne Collage erstellen könnte, stieß ich gleich noch auf ein Problem. Ich wollte nämlich Bilder aus Lightroom exportieren, diese auf die Speicherkarte ziehen und dann die Collage drucken. Aber egal in welchen Ordner ich die Bilder verschob – die Kamera erkannte sie nicht. Daraufhin habe ich tatsächlich einmal in die Bedienungsanleitung der SQ10 geguckt und wurde fündig. Die JPG-Dateien müssen auf bestimmte Weise benannt werden. Und zwar nach dem Format 4 Großbuchstaben, 4 Zahlen und dann die Dateiendung. Also zum Beispiel ABCD0001.jpg oder MNML1234.jpg. Da muss man ja auch erstmal drauf kommen! Nachdem die Dateien dann unbenannt waren, klappte alles hervorragend. HACK – So Druckst du MOSAIKE mit der Fujifilm INSTAX …