Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bildbearbeitung

Bild eines Wacom Intuos Pro auf einem Schreibtisch

Wacom Tablet Bug unter Mac OS Mojave beheben

Heute morgen hat ganz plötzlich mein Wacom Intuos Pro* aufgehört den Mauszeiger zu bewegen. Da das Tablet relativ teuer war und ich inzwischen die Maus komplett damit ersetzt habe, wollte ich nicht kampflos aufgeben. Zusätzlich trat dieses Problem bei anderen Usern in Facebook-Gruppen heute ebenfalls auf. Deshalb entschloss ich mich ein kurzes Tutorial aufzunehmen, wie man den Fehler beheben kann. Möglichkeit 1: Systemeinstellungen Die Option, die den Fehler bei mir behoben hat, habe ich zufällig entdeckt, als ich über die Mac OS Aktivitätsanzeige die Treiberprozesse neu gestartet habe. Anscheinen blockiert Mac OS Mojave teilweise die Steuerung des Computers durch fremde Software. Die Bedienungshilfen unter Systemeinstellungen » Sicherheit » Datenschutz Diese Einstellung lässt sich aber sehr leicht beheben. Du gehst einfach in den Systemeinstellungen zum Punkt Sicherheit. Dort findest du in der linken Spalte die Bedienhilfen. In der rechten Spalte kannst du nun einen Haken vor den beiden Wacom Treibern „WacomTabletDriver.app“ und „WacomTouchDriver.app“ setzen. Möglicherweise sind die Einstellungen gesperrt, dann kannst du unten links im Fenster auf das kleine Schloss klicken. Nach Eingabe deines Systempassworts solltest …

Tutorial Lightroom Horizont gerade ausrichten.

#Turbotipp: Horizont gerade ausrichten in Lightroom

Wenn ein schiefer Horizont in Bildern bei dir ein starkes Unwohlsein auslöst, ist dies genau das richtige Tutorial für dich. Insbesondere in der Landschaftsfotografie ist dies einer der wichtigsten Schritte in der Nachbearbeitung. Zum Glück ist die Korrektur eines schiefen Horizonts in Lightroom in wenigen Sekunden erledigt. 1. Freistell-Modus in Lightroom Falls du nicht schon im Entwickeln-Modul bist, drücke die Taste D, oder klicke oben auf „Entwickeln“. Nun kannst du mit der Taste R oder einem Klick auf das gestrichelte Rechteck unter dem Histogramm (siehe Screenshot unten) den Freistell-Modus aktivieren. Darin kann man den Bildausschnitt verändern und eben auch das Bild kippen, um einen schiefen Horizont gerade zu machen. Mit einem Klick auf dieses Symbol aktivierst du den Freistellen-Modus in Lightroom Sobald der Freistellenmodus aktiviert ist, erscheinen Hilfslinien, die das Bild nach der Drittelregel unterteilen. 2. Wasserwaage Um nun den Horizont zu begradigen haben sich die Lightroom-Entwickler ein cleveres Tool ausgedacht: Die Wasserwaage. Die befindet sich gleich neben dem Winkel-Schieberegler oben rechts. (siehe Screenshot unten) Mit dieser Wasserwaage kann man in Lightroom einen schiefen Horizont …

Neu: Farbprofile in Lightroom

Adobe hat letzte Woche ein Update für Lightroom Classic und CC veröffentlicht, das den eigenen Workflow komplett verändern könnte. Die größte Neuerung ist die Einführung von Farbprofilen. Diese Technik ist schon seit längerem als LUT (Look up Table) in der Video-Branche bekannt und findet nun auch bei Lightroom Einzug. Was ist der Unterschied zwischen Presets und Farbprofilen in Lightroom? Die Idee ist, dass man Bildern nun nicht mehr mit den bisher bekannten Presets – bzw. Entwicklungsvorgaben – einen Look gibt, sondern mit den Farbprofilen. Diese funktionieren prinzipiell so wie ein Instagram- oder VSCO-Filter und haben keinen Einfluss auf die Schieberegler im Entwickeln-Modul. Neu dabei ist, dass es einen Regler für die Intensität gibt. Man kann einen Look also auch dezenter anwenden. Danach kann man den Look mit den bereits bekannten Reglern nachjustieren. Adobe liefert einige Farbprofile mit, unter anderem ein generelles (Adobe Farbe), eines für Landschaften mit ein wenig mehr Sättigung und einem, das mit allen Hauttönen funktionieren soll (Adobe Porträt).  Diese lassen sich im Dropdown-Menü bei den Grundeinstellungen im Entwickeln-Modus auswählen. Das alte Profil …

Automatische Auswahl mit einem Klick auf die Schaltfläche "Motiv auswählen"

Magisch einfaches Freistellen in Photoshop CC 2018

Adobe hat vor kurzem ein Update für Photoshop CC 2018 veröffentlicht, das mich umgehauen hat. Mit Hilfe von maschinellem Lernen ist es der App jetzt möglich Personen und Tiere in einem Bild zu erkennen und eine Auswahl davon zu erstellen. Und das mit einem Klick. Bisher war es immer notwendig zuerst eine einigermaßen genaue Auswahl mit einem der Lassos, dem Zeichenstift, dem Zauberstab oder dem Schnellauswahlwerkzeug zu erstellen. Danach konnte man dann die Auswahl mit „Auswählen und maskieren“ noch verfeinern. Letzteres war schon ein wichtiges Feature und besonders bei schwierigen Freistellern wir Haaren äußerst hilfreich und zeitsparend. Klar, für richtig gute Ergebnisse ist immer noch aufwändige Handarbeit erforderlich, die verschiedene Freistellmethoden kombiniert, in vielen Fällen reicht einfaches Freistellen aber aus. Zum Beispiel für lokale Farb-Korrekturen. Freistellen in Photoshop CC 2018 mit „Motiv auswählen“ Um eine automatische Auswahl mit „Motiv auswählen“ zu erstellen wählst du nach dem Öffnen des Bildes als erstes das Schnellauswahl- oder das Zauberstab-Werkzeug aus (Taste W). Dann erscheint in der Leiste oben der neue Button „Motiv auswählen“. Da klickst du einfach drauf …