Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spiegellos

Neu: Canon EOS 90D

NEU: Canon EOS 90D und M6 Mark II

Auch die Gerüchte um neue Kameras für Enthusiasten sind wahr geworden: Canon hat heute neben dem RF 15-35 f2.8 und dem RF 24-70 f2.8 auch noch die EOS 90D und die M6 Mark II vorgestellt. Die beiden-Kameras sollen ab September erhältlich sein und kommen mit einem Listenpreis von 1.299,00€ (90D) bzw. 929,00€(M6 Mark II) daher. Canon EOS 90D Die Canon EOS 90D im 4K-Video-Modus (Bild: ©Canon) Die EOS 90D ist offenbar das neue Topmodell mit APS-C-Sensor. Im Vergleich zum aktuellen Topmodell, der EOS 7D Mark II hat sie nur etwas weniger AF-Punkte, dafür aber ein Dreh- und Klappdisplay, eine deutlich höhere Auflösung (32,5 MPx vs 20,2 MPx) und bessere Video-Funktionen (4K 30fps vs 1080p 60fps). Die Geschwindigkeit ist mit 10 Bildern/s gleich. Die 7D Mark II liegt allerdings mit einem CF- und einem SD-Kartenslot weiter vorne. Auch im Vergleich zum Vorgänger hat sich einiges getan. Das kannst du der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Die Daten der Canon EOS 90D im Vergleich mit der EOS 80D EOS 90DEOS 80DAuflösung32,5 Megapixel24,2 MegapixelReihenaufnahmenBis zu 10 B/s mit AF/AE Nachführung via …

Olympus 17mm f1.8 - Kompaktes Reiseobjektiv für Micro Four Thirds

Testbericht Olympus 17mm f1.8 – Leichtes MFT-Pancake-Objektiv für Reisen

Zu unseren Flitterwochen hatte ich mir 2014 als kleinen Reisebegleiter eine Olympus OMD E-M10 gekauft. Eine tolle Kamera, die alles kann, was ich so an einer Kamera brauche. Außer gut in meiner riesigen Hand liegen. Das kann meine Canon 5D Mk IV (Testbericht) immer noch deutlich besser als viele andere Kameras. Bei einer Systemkamera für Reisen nehme ich diesen kleinen Mangel an Komfort als Gegenleistung für weniger Gewicht und Größe aber auch mal in Kauf. Vor einiger Zeit ist dann aber leider das mitgekaufte 14-42mm Kit-Objektiv kaputtgegangen. Der Motor, der den Zoom ausfährt, ist wohl im Rucksack beschädigt worden. Daraufhin lag die Kamera über ein Jahr erstmal in der Ecke. Fürs Rumliegen war sie mir aber definitiv zu schade, auch wenn sie nun schon ein wenig in die Jahre kommt. Ist ja schon praktisch und schön leicht, so eine kleine Kamera. Also habe ich mich auf die Suche nach einer kompakten und lichtstarken Festbrennweite begeben. Da ich an der 5D meistens mit meinem Sigma 35mm Art* fotografiere, fiel die Wahl gleich auf den Brennweitenbereich um …

Neue Spiegellose Systemkamera: Canon EOS RP

Neue Spiegellose von Canon: EOS RP

Canon hat heute in einer Pressemitteilung die EOS RP vorgestellt. Die Kamera ist die kleine Schwester der EOS R und bietet für für Foto-Enthusiasten einen günstigen Einstieg in die Vollformat-Welt von Canon. Wenn man die RP mit den Spiegelreflexkameras aus dem gleichen Hause vergleicht, dürfte sie zwischen der EOS 80D und der 6D Mk II angesiedelt sein. Hier die wichtigsten Features der EOS RP: 26.2 Megapixel VollformatRF-Bajonett wie die EOS RReihenaufnahmen bis zu 5 B/s bzw. 4 B/s mit Servo-AFAutofokus mit 4.779 Punkten und Eye-AF4K-Video mit 25 B/s und Full HD mit 60 B/s (Noch keine Infos zum Crop-Faktor aber vermutlich auch 1.6x wie die EOS R)5-Achsen Stabilisator im GehäuseMikrofon- und Kopfhörer-AnschlussWLAN und BluetoothGPS über iOS- Android-App vom SmartphoneDrei Adapter für die Nutzung von EF und EF-S Objektiven Vollformat zum Einsteigerpreis? Die Feature-Liste liest sich erstmal gut, finde ich. Die Auflösung ist mehr als ausreichend und ISO bis 40.000 (erweiterbar auf bis zu ISO 102.400) ist für eine Enthusiasten-Kamera echt ordentlich. Wie auch bei der EOS R verzichtet Canon bedauerlicherweise auf einen zweiten Speicherkarten-Slot.Schön ist …

Koelnmesse GmbH / Rainer Gärtner

Photokina 2018

In ein paar Tagen ist es soweit: Am Mittwoch startet in den Kölner Messehallen die größte Foto-Messe der Welt. Ich bin zum ersten Mal dabei und freue mich schon riesig! Vor ein paar Tagen habe ich endlich die heiß ersehnte Presse-Akkreditierung bekommen, deshalb steht jetzt einer meiner umfangreichsten Berichterstattungen aller Zeiten nichts mehr im Weg. Während ich bei der letzten Photokina überhaupt nicht den Drang verspürt habe nach Köln zu fahren, ist dieses Jahr alles anders. Dieses Jahr bildet für die Fotobranche einen großen Umbruch. Nikon und Canon haben endlich viel zu spät ihre ersten Spiegellosen vorgestellt, Profoto hat einen spannenden Blitz vorgestellt, der irgendwo zwischen System- und kompakten Studioblitz angesiedelt ist und Fuji bringt womöglich eine digitale Mittelformat Rangefinder-Kamera auf den Markt. Wahrhaftig spannende Zeiten! Mich würde interessieren, was ihr für Fragen an die Hersteller habt! Falls ihr nicht auch auf der Photokina seid, kann ich die Fragen gerne für euch in meinen Interviews stellen! Welche Neuigkeiten findet ihr besonders interessant? Ich werde Mittwoch den ganzen Tag über, und Donnerstag bis mittags vor Ort …

Fuji GFX 50S – Meine Meinung zur spiegellosen Mittelformat

Meine Meinung zur Fuji GFX 50S

Nachdem ich im letzten Post die Features der Fuji GFX 50S vorgestellt habe, geht es heute um meine Eindrücke dieser spiegellosen Mittelformatkamera. So viel schon mal vorweg: Sie ist leider (noch) nicht die Kamera, die ich mir erhofft hatte. Aber bevor es weitergeht noch einmal ein fettes Danke an Marco vom Bremer Fotokontor, der uns die Kamera für den Test zur Verfügung gestellt hat. Fuji überspringt das Vollformat Fuji hat mit dem Überspringen des Kleinbildformats einen sinnvollen Weg für die Etablierung eines Profi-Systems mit hoher Auflösung gewählt. Im APSC-Bereich sind sie mit der XT-2, der X-Pro2 und der X-T20 gut aufgestellt. Für alle, die ein handliches und leichtes System mit einer Bildqualität wollen, die fast an Vollformat-DSLRs  heranreicht, gibt es hier genügend Auswahl. Es fehlte im Produktportfolio aber noch eine Kamera, die die Bedürfnisse von Werbe-, Fashion- und Landschaftsfotografen nach hoher Auflösung, höchster Bildqualität und einem größeren Dynamikumfang als Basis für bestmögliche Nachbearbeitung erfüllt. Da kommt die GFX 50S ins Spiel. Der Sensor Die Bildqualität, die dieser Sensor ausgibt ist schlicht und einfach fantastisch. Die Fuji …

Fuji GFX 50S - Mittelformatkamera

Die Fuji GFX 50S – Vorstellung der spiegellosen Mittelformatkamera

Einer der Gründe, warum kleine Fotoläden auch in Zeiten von Amazon Ihre Daseinsberechtigung nicht verloren haben, ist Kundenservice. Der Bremer Fotokontor ist ein gutes Beispiel dafür. Marco, der Inhaber ist stehts um eine hervorragende Beziehung zu seinen Kunden bemüht. Wir mieten und kaufen seit Jahren schon unsere Ausrüstung bei ihm. Wenn man Stammkunde ist, bekommt man manchmal auch ein paar tolle Angebote. Dieses mal hat Marco uns angeboten die neue spiegellose Mittelformatkamera von Fujifilm zu testen, die GFX50S. Das war eine tolle Erfahrung, von der ich Euch im nächsten Artikel erzählen werde. Auch meine Meinung hebe ich mir dafür auf. Heute geht es mehr darum die Kamera vorzustellen. Mittelformat? Was ist das? Das Mittelformat ist ein Begriff der die Sensorgröße einer Kamera bezeichnet. Darüber habe ich schon einmal genauer geschrieben, deshalb hier nur die Kurzfassung: Mittelformat ist alles, was größer als das Kleinbild (Film)/Vollformat (Digital), aber noch kleiner als ist als das Großformat. Beim Großformat werden außerdem nur Planfilme, also einzelne Film-Blätter genutzt, beim analogen Mittelformat größere Rollfilme. Im Fall der Fuji bedeutet das also, dass …