Alle Artikel mit dem Schlagwort: Analoge Fotografie

Kodak Ektachrome E100WS Erfahrungen Testbericht

Ein paar Bilder mit dem Kodak Ektachrome E100SW

Es gibt sie noch, die echten Glücksfunde. Vor ein paar Jahren, als ich zum Abholen eines Miet-Objektivs in meinem Lieblingsfotoladen war, kam ich an der Grabbelkiste vorbei. Neben allerhand Kleinkram befanden sich darin auch ein paar Filme. Hauptsächlich Test-Muster von längst abgelaufenen und nicht mehr hergestellten Scotch- und Kodak-Ektachrome-Filmen. Marco hat sie mir damals einfach geschenkt und seitdem liegen sie bei mir im Gefrierfach. Ektachrome ist inzwischen glücklicherweise wieder erhältlich*, meine Exemplare sind aber, wie gesagt, abgelaufene, alte Filme. Abgelaufene Filme sind nicht mehr so lichtempfindlich, wie neue, und man muss dementsprechend überbelichten. Irgendwo habe ich mal die Faustregel gelesen, dass man für alle 10 Jahre, die der Film abgelaufen ist, eine ganze Blendenstufe überbelichten soll. Meiner war jetzt 20 Jahre abgelaufen, also musste ich mindestens 2 Blenden überbelichten. Deshalb habe ich lange nach einer Gelegenheit gesucht sie einzusetzen. Hier im Norden ist das – mit Ausnahme des letzten Sommers – ja meist gar nicht so einfach. Besonders mit einem 100er Film. Mein Trip nach Malaga stellte nun aber die perfekte Gelegenheit dar den Film …

Silbersalz35 - Kinofilm für Fotografen

Silbersalz35 – Cinefilm für Kleinbildkameras

Schon seit längerem bin ich großer Fan von echtem Cine-Filmmaterial für meine analogen Kameras. Was viele gar nicht wissen: Auch heute werden noch viele Blockbuster mit analogen Kameras gedreht. Oft auf Kodak Vision 3. Dieses Filmmaterial ist für Fotografen eher schwierig zu bekommen. Bisher war da die einzige Option Cinestill. Der tolle Look des Cinestill 50D Das Problem mit Kinofilm ist nämlich zum einen der sogenannte Remjet-Layer, eine Art Schutzschicht auf der Rückseite des Films. Da der Film ja mit 25 Bildern/Sekunde durch die Kamera rattert, schützt diese Schicht ihn vor Beschädigungen. Zum zweiten werden Kinofilme oft in nur in großen Rollen verkauft und entwickelt. Cinestill hat vor ein paar Jahren eine Lösung gefunden diese Schicht zu entfernen und so konnte man den Kodak Vision 3 in kleine Rollen abgepackt auch in Foto-Kameras benutzen und in jedem Labor mit den Standard-Chemikalien entwickeln lassen Die schicke Transportbox in der Silbersalz35-Filme kommen Silbersalz35 – Echter Cinefilm, echter Cine-Prozess Silbersalz geht hier einen anderen Weg. Die Filme behalten die Schutzschicht, man fotografiert ganz normal damit und im Anschluss …

Links der Woche #5

Moin Ihr Lieben! Diese Woche habe ich eine kuriose Brücke gefunden. Ja, richtig gelesen, eine kuriose Brücke. Die enthauptet massenhaft LKWs. Das könnt Ihr unten im Video sehen.Vorher gibt es noch ein tolles minimalistisches Portfolio von Jon Setter, tolle Neuigkeiten für euren Geldbeutel von Sigma und ein neues Magazin für analoge Fotografie. Viel Spaß! 1. Portfolio: Jon Setter Herrlich minimalistische Bilder. Immer wieder finde ich tolle neue Perspektiven und die Kompositionen sind einfach der Hammer!!! Link: Instagram 2. Sigma 85mm Art Das Sigma 85mm Art ist neuer Spitzenreiter bei DXOMark, einer Seite, die Objektive und Kameras testet. Das ist deswegen beeindrucken, weil bisher immer manuelle Objektive von Zeiss auf den vorderen Plätzen waren, die auch noch wesentlich teurer sind. Vermutlich wird auch das 85mm Art seinen Weg in meine Kameratasche finden. Dort sind ja schon 24mm, 35mm und 50mm von Sigma. Link: DXOMark 3. She shoots film She shoots film ist ein neues Fotomagazin mit – wie der Name schon sagt – einem Schwerpunkt auf analogen Fotos von Frauen. Also fotografiert von Frauen. 😉 Sieht sehr vielversprechend …