Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fotografieren

Black Friday Deals für Fotografen

Die besten Black Friday-Deals für Fotografen

Es ist wieder soweit: Der alljährliche Shopping-Wahn am Black Friday hat begonnen. Ich habe für Euch ein paar gute Angebote für Fotografen herausgesucht. Bedenk dabei aber: Es ist kein guter Deal, wenn du es nicht brauchst! 😉 Hardware Amazon ist natürlich ganz vorne mit dabei, wenn es um den Black Friday oder das Cyberweekend geht. Hier die für Fotografen interessanten Kategorien: -30% auf Samsung und Seagate Speichermedien – amzn.to/2PNMK4d Bis zu 35% Rabatt auf Produkte von AmazonBasics, darunter auch Stative und Kamerarucksäche der Amazon-Hausmarke – amzn.to/2DF26kr Bis zu 40% auf ausgewählte Kameras & Objektive von Sony – amzn.to/2Af8uLR Stark reduziert: SanDisk und Western Digital Speicherprodukte – amzn.to/2zpaQYX 30% auf ausgewählte Canon Kameras – amzn.to/2znOxCP Probis, zu denen zukünftig auch mein Lieblingsfotoladen, der Bremer Fotokontor, gehört bieten gute Deals mit zusätzlichem Herstellercashback: Canon 6D Mark II – 1299 EUR (Nach Cashback) Sony A7R II – 1499 EUR  (nach Cashback) 3 für 2 für Manfrotto Superclamps Auch Calumet bietet große Rabatte und zusätzlich noch Cashback vom Hersteller auf Profigeräte wie Nikon D750, Sony A7RII, Canon 5D mk IV und 6D Mk II oder …

Dropbox-Alternative für Fotografen

Meine Suche nach einer Dropbox-Alternative für Fotografen

Im Mai, auf dem Höhepunkt des DSGVO-Wahnsinns, habe ich angefangen nach einer Dropbox-Alternative zu suchen. Am Anfang dachte ich eigentlich, dass sich das relativ einfach einfach gestalten würde und mit einer Google-Suche, kurzem Vergleichen und einer Umzugsphase erledigt wäre. Falsch gedacht! Ich habe es nicht für möglich gehalten, aber selbst im Jahr 2018 ist es nicht wirklich leicht einen guten Cloud-Speicher-Anbieter zu einem akzeptablen Preis zu finden. Meine Anforderungen an eine Dropbox-Alternative Zugegeben, einige meiner Anforderungen sind speziell für Unternehmer oder Fotografen relevant, und nicht für Privatpersonen, die meisten sind aber universell. Ich nutzte Dropbox bisher als zusätzliches Off-Site-Backup für meine Lightroom-Kataloge mit Smart-Previews. Wie genau, könnt ihr in meinem Artikel mit 5 Workflow-Tipps für Lightroom nachlesen. 1. Serverstandort in der EU oder noch besser in Deutschland Wenn die DSGVO eine Sache gekonnt eingeführt hat, dann ist das Rechtsunsicherheit. Um an dieser Stelle auf Nummer sicher zu gehen und auch sogenannte Auftragsdaten-Verarbeitungs-Verträge abschließen zu können – Dropbox scherte sich da nämlich einen Scheiß drum – wollte ich gerne auf einen Anbieter aus Europa zurückgreifen, noch besser auf …

Sigmas Neuvorstellungen auf der Photokina 2018

Photokina-News: Sigma stellt 5 neue Objektive vor

Neben der überraschenden Ankündigung zukünftig mit Leica und Panasonic in der L-Mount-Alliance zusammenzuarbeiten, gab es auf dem Photokina-Stand von Sigma gab es einige neue Objektive zu entdecken. Vier davon sind für Vollformatkameras mit Sigma-SA-, Nikon-F-, Canon-EF-Mount, und eines für Micro-Four-Thirds-und Sony-E-Mount-Kameras. Die beiden Festbrennweiten aus der Art-Serie sind ebenfalls für Sonys E-Mount erhältlich. Sigma 28mm F1.4 DG HSM Art 28 Millimeter sind aktuell wohl die meistbenutzte Brennweite, ist das doch umgerechnet auf Kleinbild die Brennweite der bisherigen iPhone-Kamera ohne Doppelobjektiv. Auch bei Reportage-Fotografen sind die 28 Millimeter gerne genutzt, da sie noch ein wenig mehr Kontext im Bild liefern als ein 35 Millimeter. Sigma 40mm F1.4 DG HSM Art Das 40 Millimeter hat Sigma als Objektiv angekündigt, das eigentlich als Cine-Version gerechnet wurde. Als Mittelding aus 35mm und 50mm Ist das durchaus interessant. Sigma 56mm F1.4 DC DN Contemporary In der Contemporary-Serie mit möglichst kleinen und kompakten Objektiven hat Sigma ein 56mm 1.4 für Micro-Four-Thirds und Sony E-Mount vorgestellt. Als mittleres Teleobjektiv entspricht das an Vollformat etwa 112mm Brennweite. Sigma 70 –200mm F2.8 DG OS …

Photokina-News: Canon ZoeMini – Fotodrucker im Hosentaschenformat

In der Aufregung um die Eos R ist eine Neuvorstellung fast untergegangen: Auch Canon hat auf der Photokina jetzt einen Fotodrucker im Hosentaschenformat vorgestellt. Der ZoeMini funktioniert mit der gleichen Zink-Technologie, wie der Polaroid Zip, welcher schon seit 2015 auf dem Markt ist. Dabei kommt der Drucker durch ein spezielles Papier ohne Tinte oder Farbkartuschen aus und arbeitet nur mit Wärme. Richtig schnell ist der Druck allerdings nicht, ein Bild benötigt ca 50 Sekunden. Ein Instax geht da deutlich schneller, auch aus der digitalen SQ10. Die Größe eines Bildes liegt bei 75 x 50mm. Sie ist also rundum 5mm kleiner als eine Standard-Visiten- oder Kreditkarte. Verbunden wird der ZoeMini über Bluetooth mit dem Smartphone. In der zusätzlich von Canon bereitgestellten App kann man auch noch viele Instagram-ähnliche Filter und Rahmen hinzufügen. Außerdem lassen sich Bilder auf 4 oder 9 Bilder aufteilen um größere Druck-Mosaike zu erstellen. Ein schönes kleines Feature der Bilder ist eine klebende Rückseite. So kann man die Bilder ohne Hilfsmittel ganz leicht an die Wand oder direkt in ein Fotoalbum einkleben. Leider …

Frau im Abendlicht auf einem Feld – Gegen die Sonne fotografieren

Im Gegenlicht fotografieren

Dieser Sommer ist einfach der Hammer! Das Beste daran sind die vielen Sonnenstunden. Die sorgen nicht nur für Spaß beim Sport im Freien, in der wunderbaren Abendsonne lassen sich dieses Jahr einigermaßen verläßlich tolle Bilder im Gegenlicht fotografieren. Beim Fotografieren gegen die Sonne sollte man aber einige Punkte beachten, und die habe ich dir hier zusammengesammelt. 1. Benutze RAW Bei Fotos im Gegenlicht ist die Aufnahme der Bilder im RAW-Format essenziell. Der tolle Gegenlicht-Look lässt sich nur erreichen, wenn man bei der Aufnahme so stark unterbelichtet, dass die hellen Bildteile erhalten bleiben. Das Motiv ist dann aber oft unterbelichtet, sodass man die Schatten in der Nachbearbeitung wieder aufhellen muss. Das lässt sich viel leichter mit RAW-Bildern umsetzen, als mit JPEGs.   Eine Alternative hierzu ist die Verwendung von Blitzen oder Reflektoren, die schon bei der Aufnahme dafür sorgen, dass das Motiv nicht so stark unterbelichtet wird. Reflektoren Werbung blenden aber häufig das Model und geblitzte Bilder sehen schnell zu künstlich aus. Außerdem ist man dann häufig mit deutlich größerem Gepäck unterwegs, oft auch noch auf einen …

Links der Woche #07

Links der Woche ist meine unregelmäßig erscheinende Linksammlung. Die gibt es immer dann, wenn ich genügend inspirierende, kreative, ermutigende oder lustige Dinge im Netz gefunden habe. Viel Spaß! 1. Photoshop-Tutorial Auto-Fotografie Moe Zainal hat auf seinem Youtube-Kanal viele tolle Tutorials zur Auto-Fotografie. In diesem hat er den amerikanischen Fotografen Dominic Mann gebeten den Prozess hinter einem seiner Bilder in Photoshop zu zeigen. Spannend! » youtu.be/bxKbJV46pDM 2. Canon Objektiv an Gameboy Kamera Bastiaan Ekeler hat sich mit einem 3D-Drucker ein Canon-Bajonett für die Kamera des Gameboy gebaut und macht mit dessen 2 Bit / 14 Kilopixel Sensor herrliche Schwarzweiss-Bilder. » ekeler.com/game-boy-camera-canon-ef-mount 3. Alle Ebooks von Thomas Leuthard kostenlos Auf dem Blog Peters Webcorner gibt es eine Sammlung aller Ebooks des wunderbaren Streetfotografen Thomas Leuthard. Dieser hatte letztes Jahr das Fotografieren an den Nagel gehängt, scheint aber wieder dabei zu sein. Zumindest gibt es neue Fotos auf seiner Flickr-Seite zu sehen. » wp.peters-webcorner.de/2018/02/die-ebooks-von-thomas-leuthard/

Wie du immer das richtige Objektiv in der Tasche findest

Genießt du den Sommer auch so wie ich? Einfach herrlich, diese vielen Sonnenstunden! Bei mir gehen mit dem Sommer auch immer einige zu fotografierende Hochzeiten einher. Da ich bei den Reportagen fast nur mit Festbrennweiten fotografiere, die zudem auch noch sehr ähnlich aussehen, hatte ich oft das Problem, dass ich das falsche Objektiv aus der Tasche geholt habe. In einem stressigen Moment ist das natürlich blöd. Gaffer > Dymo Vor längerer Zeit hatten wir deshalb schon alle Objektivdeckel mit Hilfe eines Dymo-Gerätes beschriftet. So ein ganz altmodisches, wo man die Buchstaben noch manuell durch das Band drücken muss. Das sieht auch cool aus, allerdings ist diese weiße Schrift auf schwarzem Band und schwarzen Objektiven echt schlecht lesbar. Besonders, wenn man seine Tasche in der dunklen Ecke beim DJ-Pult ablegt. An der Stelle kommt jetzt meine zweite Leidenschaft, die Musik ins Spiel. Die Bühnen, auf denen man Musik macht, sind oft ebenfalls dunkel. Und die Veranstaltungtechniker vertrauen schon seit vielen Jahren auf fluoreszierendes Gaffer-Tape, zum Beispiel um Bühnenkanten oder Positionen zu markieren. Das hatte ich mir …

Fuji Instax SQ6 Testbericht

Wenn du mir bei Instagram folgst, hast du vielleicht schon gesehen, dass ich am letzten Wochenende eine Fuji Instax SQ6 Werbung zum Testen ausgeliehen habe. Die Kamera hat mir aber so viel Spaß gemacht, dass ich Marco vom Bremer Fotokontor am Montagmorgen kurzerhand eine E-Mail schrieb und darum bat die Kamera kaufen zu können. Das war natürlich kein Problem und so konnte ich die Kamera einen Tag später mit in den Urlaub nehmen und noch ausgiebiger testen.

Richtig fokussieren Canon

Was ist Back Button Fokus?

Stell dir vor, du willst ein Porträt machen. Das Model steht vor dir, du drückst den Auslöser deiner Kamera halb durch, sie fokussiert mit dem gewählten AF-Punkt, du drückst ganz durch und das Foto wird auf die Speicherkarte gebannt. Soweit alles gut. Standard. Und Standard-Einstellung. Was passiert nun aber, wenn das Model auf dich zukommt? Wenn du die gleiche Methode anwendest, werden die Bilder höchstwahrscheinlich unscharf, weil das Model sich in dem Moment vom Fokussieren zum Auslösen weiterbewegt. Für genau diesen Fall haben sich die Kamerahersteller einen Autofokus-Modus einfallen lassen. Bei Canon heißt der AI-Servo, bei anderen Herstellern oft AF-C oder Continuous-Autofocus. Solange du den Auslöser halb durchgedrückt hältst, stellt die Kamera kontinuierlich am gewählten AF-Punkt scharf. Was sind die Vorteile des Back Button Fokus? Das Problem dabei ist das Umschalten zwischen den beiden Fokus-Modi. Das benötigt einfach ein wenig Zeit. In vielen Situationen hat man diese Zeit beim Fotografieren aber einfach nicht, besonders in der Reportage oder der Sportfotografie. Aber auch bei Portraits ist es viel angenehmer nicht von so einer Änderung der Kameraeinstellung …

Monestir de Sant Pere de Galligants

5 neue Tipps für bessere Urlaubsfotos

Vor einiger Zeit habe ich Euch in meinem ersten Artikel bereits 5 Tipps für die Reisefotografie gegeben. Nun kommt Teil zwei und den habe ich zusammengestellt, als ich selbst Urlaubsfotos in Girona gemacht habe. Tipp 1: Probiere im Urlaub neue Sachen aus Wenn du auf Reisen gehst, hast du, sofern du keinen geführten Trip gebucht hast, meistens viel Zeit um neue Foto-Techniken auszuprobieren. Du musst nur überlegen, worauf du gerade Bock hast. Hier ein paar Ideen zur Inspiration: Nur analog fotografieren Nur mit einer Brennweite fotografieren Nur von unten/oben fotografieren Nur ein Thema fotografieren (Türen, Füße, Autos, Gesichter, Gebäude, Pflanzen) Nur in einem Stil fotografieren (minimalistisch, Reportage, Street, Schwarzweiss, ein bestimmter Fotograf, Portraits) Du kannst natürlich auch mehrere Punkte aus der Liste kombinieren, zum Beispiel nur schwarz-weiss-Portraits von oben fotografieren. Es ist gar nicht so wichtig, welches Projekt du dir vornimmst, es ist nur ungemein lehrreich sich auf eine Sache zu beschränken und eine Serie von zusammengehörigen Bildern zu produzieren. Tipp 2: Pass beim Fliegen mit analogen Filmen auf! Falls du es noch nicht wusstest: …