Reisen

8 tolle Foto-Spots in Bremen – Mit Tipps vom Local

Kai

Vor der eigenen Haustür spannende Foto-Spots zu finden ist immer eine Herausforderung. Deshalb habe ich etwas gebraucht, bis ich eine gute und abwechslungsreiche Zusammenstellung mit Foto-Locations in Bremen für dich fertig hatte.

In der Adventszeit gibt es auf dem Marktplatz den Weihnachtsmarkt

1. Marktplatz

Fangen wir gleich mal mit einem Klassiker an: Dem Marktplatz mit seinen prunkvollen Gebäuden, wie zum Beispiel Rathaus, Dom und Handelskammer. Da hier auch die Bremer Innenstadt (Obernstraße und Sögestraße) mit ihren Geschäften angrenzt, ist meist recht viel los, besonders in den Sommermonaten. Sonntagabends ist es meist etwas ruhiger. Wenn du die Bremer Stadtmusikanten fotografieren möchtest, musst du dich gegebenenfalls anstellen.

Das Bremer Rathaus ist nachts oft beleuchtet

Noch ein paar Tipps: montags bis freitags ist von 08.00 bis 14.00 Uhr und am Samstag bis 15.00 Uhr Wochenmarkt. Dann stehen viele Stände vor der Liebfrauenkirche. Von Februar bis Mai stellt die – meiner Meinung nach ziemlich nervige – Bürgerpark-Tombola in der ganzen Innenstadt Losbuden und vor der Liebfrauenkirche auch noch größere Stände. Während des Freimarktes im Herbst und in der Adventszeit findest du Karussells und Leckereien-Buden auf dem Marktplatz rund um das Bremer Rathaus.

Im Schnoor gibt es viele schnuckelige Gassen

2. Schnoor

Ein paar Schritte weiter liegt der Schnoor, ein kleines Viertel mit vielen kleinen, urigen Gassen und Läden, die sich auch gut als Location für Portraitfotos eignen. Auch hier ist es meist recht voll, weil der Schnoor bei Touristen sehr beliebt ist. Daher lohnt es sich die Gassen abseits der Einkaufsstraße zu erkunden.

Briefkästen im neueren Teil des Schnoors

3. Überseestadt

Als Startpunkt für die Erkundung des modernsten und am schnellsten wachsenden Stadtteils in Bremen, der Überseestadt, eignet sich gut der Wesertower, beziehungsweise die Straßenbahnhaltestelle Eduard-Schopf-Allee. Von dort kann man durch die Straße Am Kaffee-Quartier in Richtung Konsul-Smidt-Straße laufen und viel moderne Architektur bewundern.

Auch für Portraits eignet sich die moderne Kulisse

Wer gut zu Fuß ist, oder sich z.B. einen E-Scooter leiht, kann entlang der Überseepromenade oder durch die Konsul-Smidt-Straße noch bis zum Waller Sand viele neue Häuser und alte Hafengebäude erkunden.

Am Waller Sand gibt es noch einen guten Ausblick auf die gigantischen Industrie-Anlagen von J. Müller Weser. Ein kurzer Abstecher in den hinteren Teil des Schuppen 1 lohnt sich besonders für Oldtimer-Fans. Dort befindet sich auch – Achtung Werbung – mein Lieblingsfotoladen PROBIS.

Weserstadion vom Stadtwerder aus gesehen.

4. Weserstadion

Den schönsten Blick auf das gesamte Weserstadion gibt es vom Stadtwerder aus. Das ist die Halbinsel zwischen Weser und Werdersee.

Das Weserstadion vom Deich aus fotografiert

Natürlich lässt sich das Stadion auch vom Deich oder vom Parkplatz aus fotografieren. Dort ist es aber schwierig es ganz aufs Bild zu bekommen, weil meist irgendwas im Weg herumsteht.

Anfahrt: Aus der Innenstadt kommend läuft oder fährt man am besten Richtung Café Sand, und von dort aus den Strandweg weiter nach Osten. Alternativ kann man auch vom Osterdeich mit der Sielwallfähre zum Cafe Sand gelangen.

Das Metalhenge bietet einen guten Ausblick auf die Stadt. Man benötigt allerdings ein Teleobjektiv. Hier habe ich ein 100mm an einer Kleinbildkamera benutzt.

5. Metalhenge

Das Metalhenge ist noch relativ neu in der Stadt (seit 2021) und ein vom britischen Stonehenge inspiriertes Monument auf einer alten Müllhalde direkt an der Autobahn. Dort gibt es einen Aussichtspunkt am höchsten Punkt Bremens (39,50 m). Neben dem Monument gibt es auch einen guten Blick über die Stadt, wenn das Wetter passt.

Tipp: Packt ein ordentliches Teleobjektiv mit mehr als 100 mm Brennweite (KB-äquivalent) und ein Stativ ein. Wenn Ihr letzteres wie ich nicht mithabt, müsst ihr ggf. auch mit dem ISO auf 20.000 hoch, damit es nicht verwackelt…

Anfahrt: Am besten mit dem Auto. Es gibt eine etwas abenteuerliche Auffahrt vom Autobahnzubringer an der Auffahrt Universität. Aber auch mit dem Rad ist das Metalhenge erreichbar.

Das Bremer Universum im winterlichen Nebel

6. Universum

Das Universum ist eine Art Wissenschaftsmuseum, das sich insbesondere an Kinder und Jugendliche richtet. Es ist in einem einzigartigen Gebäude beheimatet, das sich super für Architekturfotos eignet. Im angrenzenden Bürgerpark lässt sich im Sommer auch gut ein Päuschen auf der grünen Wiese halten.

Anfahrt: Aus der City am Besten mit der Straßenbahn 6 an der Haltestelle Universität Süd aussteigen.

Die alte Mühle am Wall in Bremen lässt sich auch gut in Street-Fotos einbauen

7. Mühle am Wall

Die alte Mühle befindet sich auf den alten Wallanlagen an der Achse zwischen Bahnhof und Sögestraße/Innenstadt. Besonders im Frühjahr, wenn die Blumen und Bäume drumherum anfangen zu blühen ist sie ein Hingucker.

8. Teerhof

Inmitten der Weser gelegen hat man einen tollen Ausblick auf die Schlachte und die (Ausflugs-)Schiffe die dort angelegt haben.

Hast du noch weitere Tipps?

Wenn du noch weitere tolle Spots kennst, schreib sie gerne unten in die Kommentare, ich ergänze den Artikel dann.

Viel Spaß beim Fotografieren in Bremen!

*Partner-Link: Wenn du auf den Link klickst und dann im Shop etwas kaufst, unterstützt du durch die kleine Provision diesen Blog und sorgst dafür, dass die Beiträge weiterhin kostenlos bleiben. Dich kostet der Artikel keinen Cent mehr. Danke für deine Unterstützung! :) Der Preis wurde am 21.11.2022 letztmalig aktualisiert und kann sich seitdem geändert haben. Entscheidend ist der Preis beim Kauf auf der Seite des verlinkten Shops.

Newsletter

Verpasse keinen neuen Artikel mehr! 1x im Monat die neuesten Artikel direkt in deine Inbox und ab und zu noch eine persönliche Mail von mir.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert