Fotografie
Schreibe einen Kommentar

3D-Fotos für Facebook

3D Foto Facebook erstellen

Seit kurzem ist es nicht mehr nur für iPhone-Nutzer, sondern auch für Besitzer eines Samsung Galaxy Smartphones mit Doppelkamera möglich 3D-Fotos bei Facebook zu veröffentlichen. Aktuell gibt es aber noch einige kleine Hürden. In diesem Artikel zeige ich Dir deshalb, was du tun musst, um 3D-Fotos bei Facebook posten zu können.

Welche Smartphones sind kompatibel?

Facebook benötigt für 3D-Fotos die räumlichen Informationen, die im Portrait-Modus mit aufgezeichnet werden. Deshalb ist die Erstellung dieser Fotos nur mit Smartphones möglich, die mehrere Kameras eingebaut haben. Facebook unterstützt aktuell das iPhone 7+, 8+, X und XS und von Samsung die Android-Modelle Galaxy Note 8 und 9, S9+, S10/e/+ und Galaxy Fold. Ich gehe davon aus, dass die Funktion in Kürze aber auch für andere Android-Phones, zum Beispiel von Huawai und LG verfügbar ist.

Am Computer ist das Hochladen von 3D-Bildern meines Wissens nach nicht möglich. Wenn du eine Möglichkeit kennst, schreib sie gerne in die Kommentare!

Schritt 1 - Foto im Portrait-Modus machen

1. Portrait-Modus verwenden

Der erste Schritt für ein 3D-Foto ist nun also ein Bild im Portrait-Modus aufzunehmen. Achte auf genügend Abstand zum Hauptmotiv, damit der Portrait-Modus funktioniert.

Schritt 2: Auf der Facebook 360°-Seite auf "Gefällt mir" tippen oder klicken

2. Facebook 360°-Seite liken

Die 3D-Foto Funktion ist bei Facebook noch in der sogenannten Rollout-Phase. Das heißt, dass den Nutzern nach und nach die Möglichkeit zur Verfügung gestellt wird und nicht allen gleichzeitig. Während dieser Phase steht die Funktion nur Accounts zu Verfügung, die auf Facebooks 360°-Seite auf „Gefällt mir“ geklickt haben. Sobald du der 360°-Seite folgst, wird die neue Upload-Funktion freigeschaltet.

Facebook 3d-Foto erstellen Schritt 3: Beitrag erstellen und 3D-Foto auswählen

3. Neuen Facebook-Beitrag erstellen

Als nächstes erstellst du dann in der Facebook-App einen neuen Beitrag, indem du auf den Text „Was machst du gerade?“ tippst. Mit dem Foto-Upload darunter funktioniert das leider nicht.

4. Das 3D-Foto ist fertig

Nachdem du das richtige Foto ausgewählt hast, wird es kurz verarbeitet und nach einem Tip auf „Weiter“ kannst du den passenden Text zum Foto für deinen Beitrag verfassen. Fertig! Viel Freude mit deinen 3D-Fotos! 🙂

» Wenn du noch genauer wissen möchtest, wie die 3D-Fotos bei Facebook funktionieren, schau mal bei TechCrunch vorbei.

Vergiss nicht dir diesen Artikel bei Pinterest zu merken:

Einfach erklärt: 3D-Fotos bei Facebook posten – pinne dieses Bild bei Pinterest
Tippe einfach auf das Bild um es bei Pinterest zu pinnen

*Partner-Link: Wenn du auf den Link klickst und dann im Shop etwas kaufst, unterstützt du durch die kleine Provision diesen Blog und sorgst dafür, dass die Beiträge weiterhin kostenlos bleiben. Dich kostet der Artikel keinen Cent mehr. Danke für deine Unterstützung! :) Der Preis wurde am 22.10.2019 letztmalig aktualisiert und kann sich seitdem geändert haben. Entscheidend ist der Preis beim Kauf auf der Seite des verlinkten Shops.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.