Test & Technik
Schreibe einen Kommentar

Langzeit-Testbericht Canon 100mm Macro 2.8 IS

Canon 100mm Macro 2.8 IS Testbericht

Ein Macro-Objektiv ist – ähnlich wie auch ein Tilt-Shift-Objektiv – als Investition ja so eine Sache. Braucht man es? Braucht man es nicht? Kauft man ein gutes oder reicht ein günstiges? Das Canon 100mm Macro 2.8 IS ist jetzt seit mehr als 5 Jahren in meinem Besitz und heute möchte ich euch mal von meinen Erfahrungen mit diesem Objektiv berichten. Eins kann ich schon mal vorwegnehmen: Es steht nicht so viel im Regal herum, wie ich anfangs dachte.

Canon 100mm Macro 2.8 IS L – Langzeit-Testbericht
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Features

Canon bietet aktuell drei reine Macro-Objektive für das EF-Bajonett an. Das 100mm 2.8 IS L ist dabei das neueste aus dem Jahr 2007. Im Gegensatz zum halb so teuren und neun Jahre älteren Geschwister-Objektiv 100mm 2.8 besitzt es einen optischen Bildstabilisator (IS). Damit eignet es sich auf zum Filmen. Der rote Ring am vorderen Ende kennzeichnet es als Teil von Canons L-Serie, die sich an Profis richtet. Der aktuelle Neupreis von knapp über 900€ ist dafür vergleichsweise human.

Auch für Landschaftsfotos ist das Canon 100mm Macro 2.8 IS hervorragend geeignet. (5D Mk IV | f4.5 | 1/3200s | ISO 100)

Ein Macro-Objektiv zeichnet sich ja durch einen großen Abbildungsmaßstab aus. Das heißt ein fotografiertes Objektiv wird in halber (Maßstab 1:2) oder vollständiger Größe (Maßstab 1:1) auf dem Sensor oder dem Film abgebildet. Das 100mm 2.8 IS bietet dafür eine minimale Naheinstellgrenze von 0.3m. Der Fokusring hat eine sehr geringe Übersetzung, sodass man die Schärfeebene sehr genau einstellen kann. Das bedeutet aber auch, dass der Autofokus sehr lange benötigt um zwischen nahen und fernen Objekten zu wechseln. Um unnötiges Fokuspumpen zu verhindern hat das Objektiv eine Distanzbegrenzung eingebaut. Mit einem Schalter kann man zwischen den Bereichen 0.3m–0.5m, 0.5m-unendlich und dem ganzen Weg (Full) wählen.

Einsatzmöglichkeiten

Klar, ein Macro-Objektiv kann man wunderbar für Macro-Fotos einsetzen. Und in diesem Bereich liefert es hervorragende Ergebnisse. Als Hochzeitsfotograf habe ich dafür aber nur selten Verwendung. Früher habe ich auch öfter Ringfotos gemacht, inzwischen ist mir das nicht mehr so wichtig. Aber ein Beispiel dafür folgt hier.

5D Mk II | f5.6 | 1/60s | ISO 800

An diesem Bild kann man erkennen, dass das 100mm Macro hervorragend für Food- und Detailfotos geeignet ist. Das Bild ist übrigens bei 1/60s entstanden und trotzdem scharf. Pluspunkte also für den Stabilisator! Der erscheint auf den ersten Blick ein wenig nutzlos. Werden doch die meisten Makrofotos mit dem Stativ gemacht. Der Stabi ermöglicht aber bei Konzertfotos oder allgemein in der Reportage das bisschen Helligkeit mit der Belichtungszeit herauszuholen, das durch die 2.8er Blende manchmal fehlt. Auch Makro-Fotos aus der Hand werden so leichter möglich. Dort benötigt man ja für mehr Schärfentiefe oft eine etwas geschlossenere Blende.

Das 100mm Macro 2.8 IS macht auch bei Konzertfotos eine gute Figur (5D Mk IV | 100mm Macro 2.8 IS | f2.8 | 1/320s | ISO 1000)

Bildqualität

Schärfe

Die Auflösung des 100mm 2.8 Macro IS ist wirklich herausragend. In der Traumflieger-Rangliste liegt es aktuell immer noch auf Platz 13 von über 100 getesteten Objektiven für den EF-Mount. Testsieger ist das 180mm 3.5 Macro von Canon. Wie gut die Auflösung ist, kann man am folgenden Bild erkennen.

Selbst bei Offenblende von f2.8 sind die Poren des Kaktus noch sehr gut zu erkennen. Wenn man sich so nah wie möglich den Blätter nähert, bleibt nicht besonders viel Schärfentiefe übrig. Das ist neben der Makrokonstruktion und der offenen Blende aber auch der Brennweite geschuldet. So tauchen die Stachel aber schön im Bokeh ab. Die höchste Auflösung erreicht das Objektiv laut Traumflieger bei Blende f5.6.

Hier noch einmal das komplette Bild bei f2.8 (5D Mark IV | 100mm Macro 2.8 IS | 1/100s | ISO 100 | auf Stativ mit 2s-Timer im Live-View)

Flares/Gegenlicht

Flares polarisieren ja für gewöhnlich. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Ich persönlich mag sie sehr gerne. Beim 100mm 2.8 Macro IS sind sie eher schwach ausgeprägt. Im Bild unten kann man sie ganz schwach grün vor dem Kirchturm unten erkennen. Das dürfte für beide Fraktionen ein vertretbarer Kompromiss sein.

Sonnenuntergang in Malaga (5D Mark IV | 100mm Macro 2.8 IS | f2.8 | 1/1600s | ISO 100)

Bokeh

Das Bokeh finde ich sehr angenehm. Das ist mit ein Grund warum ich das Macro auch sehr gerne für Portraits und Konzerte einsetze. Bei letzteren kann man durch die etwas längere Brennweite für eine bessere Tiefenwirkung sehr gut Elemente anschneiden und im Vordergrund platzieren.

Schönes Bokeh im Vordergrund (5D Mk II | 100mm Macro 2.8 IS | f2.8 | 1/200s | ISO 800)

Handling, Verarbeitung und Autofokus

Das relativ geringe Gewicht von knapp über 600g macht das 100mm Macro für mich zu einem der meistbenutzten Objektive bei Reisen. Mit dem 35mm Art von Sigma ist es eine tolle Kombination mit der sich fotografisch sehr viel abdecken lässt. Der aus Kunststoff gefertigte Korpus fühlt sich sehr wertig und der L-Serie angemessen an. Mein Exemplar ist mir schon zweimal aus Hüfthöhe heruntergefallen. Beide Male musste der Autofokus-Motor getauscht werden. Sonst gab es keine Schäden. Insbesondere die Linsen und das Gehäuse sind heilgeblieben. Das spricht, finde ich, sowohl für die Verarbeitungsqualität, als auch den Reparaturservice von Canon. Optisch sind überhaupt keine Einbußen zu verzeichnen. Der Autofokus hat, wie oben schon erwähnt einen relativ langen Weg zu bewältigen. Manchmal sucht das Objektiv dann im Vordergrund nach einem Punkt zum Fokussieren. Sofern man aber vom Begrenzungsschalter Gebrauch macht ist das überhaupt kein Problem.

Fashion Foto mit dem Canon 100mm Macro 2.8 IS

Alternativen

Macro-Objektive mit ca 100mm Brennweite, f2.8 Offenblende und 1:1 Abbildungsmaßstab für das EF-Bajonett gibt es von jedem größeren Hersteller. Von Canon selbst das 100mm Macro f2.8 ohne IS, von Sigma das 105mm f2.8, von Tamron das 90mm f2.8, von Tokina das 100mm f2.8 und von Zeiss das Milvus 100mm f2.0. Neben Canon bieten auch die Objektive von Tamron und Sigma eine Bildstabilisierung, das Zeiss kommt ohne Autofokus und das Tokina ohne Ultraschallmotor. Wenn man es also genau nimmt, sind die echten Alternativen das Tamron und das Sigma. Falls du auf die Macro-Möglichkeit verzichten kannst, gibt es von verschiedenen Herstellern auch allerhand normale Festbrennweiten in dem Bereich, z.B. 85mm oder 135mm.

Hersteller
Canon
Canon
Sigma
Tokina
Tamron
Modell
EF 100mm Macro 2.8 IS USM L
EF 100mm 2.8 Macro USM
105mm 2,8 EX Makro DG OS HSM
AT-X M100/2.8 Pro D Makro
SP 90 mm 2.8 Di Macro VC USD
Canon EF 100mm F/2.8 L IS USM Macro-Objektiv (67mm Filtergewinde, bildstabilisiert) schwarz
Canon EF 100mm F/2.8 USM Macro Objektiv (58 mm Filtergewinde) schwarz
Sigma 105 mm F2,8 EX Makro DG OS HSM-Objektiv (62 mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett
Tokina AT-X M100/2.8 Pro D Makro-Objektiv (55 mm Filtergewinde, Abbildungsmaßstab 1:1) für Canon Objektivbajonett
Tamron F017E SP 90 mm F/2.8 Di Macro, 1:1 VC USD Canon Kamera-Objektive
Blende
f2.8
f2.8
f2.8
f2.8
f2.8
Brennweite
100mm
100mm
105mm
100mm
90mm
Autofokus
Bildstabilisator
Abbildungsmaßstab
1:1
1:1
1:1
1:1
1:1
Gewicht
626g
599g
726g
540g
608g
Filtergewinde
67mm
58mm
62mm
55mm
62mm
Erscheinungsjahr
2009
2000
2011
2009
2016
Preis
919,00 EUR
455,00 EUR
379,00 EUR
332,59 EUR
535,00 EUR
Hersteller
Canon
Modell
EF 100mm Macro 2.8 IS USM L
Canon EF 100mm F/2.8 L IS USM Macro-Objektiv (67mm Filtergewinde, bildstabilisiert) schwarz
Blende
f2.8
Brennweite
100mm
Autofokus
Bildstabilisator
Abbildungsmaßstab
1:1
Gewicht
626g
Filtergewinde
67mm
Erscheinungsjahr
2009
Preis
919,00 EUR
Hersteller
Canon
Modell
EF 100mm 2.8 Macro USM
Canon EF 100mm F/2.8 USM Macro Objektiv (58 mm Filtergewinde) schwarz
Blende
f2.8
Brennweite
100mm
Autofokus
Bildstabilisator
Abbildungsmaßstab
1:1
Gewicht
599g
Filtergewinde
58mm
Erscheinungsjahr
2000
Preis
455,00 EUR
Hersteller
Sigma
Modell
105mm 2,8 EX Makro DG OS HSM
Sigma 105 mm F2,8 EX Makro DG OS HSM-Objektiv (62 mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett
Blende
f2.8
Brennweite
105mm
Autofokus
Bildstabilisator
Abbildungsmaßstab
1:1
Gewicht
726g
Filtergewinde
62mm
Erscheinungsjahr
2011
Preis
379,00 EUR
Hersteller
Tokina
Modell
AT-X M100/2.8 Pro D Makro
Tokina AT-X M100/2.8 Pro D Makro-Objektiv (55 mm Filtergewinde, Abbildungsmaßstab 1:1) für Canon Objektivbajonett
Blende
f2.8
Brennweite
100mm
Autofokus
Bildstabilisator
Abbildungsmaßstab
1:1
Gewicht
540g
Filtergewinde
55mm
Erscheinungsjahr
2009
Preis
332,59 EUR
Hersteller
Tamron
Modell
SP 90 mm 2.8 Di Macro VC USD
Tamron F017E SP 90 mm F/2.8 Di Macro, 1:1 VC USD Canon Kamera-Objektive
Blende
f2.8
Brennweite
90mm
Autofokus
Bildstabilisator
Abbildungsmaßstab
1:1
Gewicht
608g
Filtergewinde
62mm
Erscheinungsjahr
2016
Preis
535,00 EUR

Fazit

Egal ob für Produktfotos, Portraits, bei Konzerten und Hochzeiten oder auch in der Landschaftsfotografie – Das Canon 100mm 2.8 Macro IS macht überall mit der hohen Schärfe und dem Stabilisator eine gute Figur. Die Offenblende könnte noch ein wenig größer sein – so etwa f1.8 oder f2.0 – dann würde ich sofort mein Sigma 85mm Art zuhause lassen, das gefühlt dreimal so viel wiegt. Mit den Macrofähigkeiten, gleichzeitig Tele-Brennweite und geringem Gewicht ist es auch ein wunderbares Objektiv für Reisen. Die Verarbeitung ist grandios und dem harten Profi-Alltag mehr als gewachsen.

Mehr Bilder

Erfahrungsbericht Canon 100mm Macro 2.8 IS
Portrait-Bild mit dem 100mm Macro 2.8 IS (EOS 5D | f10 | 1/160s | ISO100)

Dir gefällt mein Review? Vergiss nicht es dir bei Pinterest zu merken:

Canon 100mm Macro 2.8 IS Testbericht
Klicke einfach auf das Bild um es bei Pinterest zu pinnen

*Partner-Link: Wenn du auf den Link klickst und dann im Shop etwas kaufst, unterstützt du durch die kleine Provision diesen Blog und sorgst dafür, dass die Beiträge weiterhin kostenlos bleiben. Dich kostet der Artikel keinen Cent mehr. Danke für deine Unterstützung! :) Der Preis wurde am 23.10.2019 letztmalig aktualisiert und kann sich seitdem geändert haben. Entscheidend ist der Preis beim Kauf auf der Seite des verlinkten Shops.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.