Cover des Buchs Outdoor Portraits sehen von Markus Thoma
Test & Technik

Buch-Review: Outdoor Portraits sehen

Kai

Dem Blog von Markus Thoma folge ich schon seit längerem. Besonders seine ausführlichen Artikel zu Komposition oder zum fotografischen Handwerk, wie dem Fokussieren schätze ich sehr.
Als ich vor ein paar Wochen dann bei Instagram gesehen habe, dass er ein Buch veröffentlicht, habe ich ihn sofort angeschrieben und um ein Rezensionsexemplar gebeten. Zusätzlich haben wir vereinbart, dass ich das Buch nach dem Test nicht behalte, sondern unter Euch verlose. Dazu später mehr.

Auf des Buchs: Links ein „Problem“, rechts die Lösung

Konzept

Auf seinem Blog hat Markus einen Artikel veröffentlicht, der die Entstehung und das Konzept des Buches noch einmal näher erläutert. Die Kurzfassung: Auf jeder Doppelseite finden sich zwei Bilder – Ein „Problem“ und ein Vorschlag wie du es besser machen kannst. Also Vorher-Nachher.
Das ist so ähnlich wie beim tollen »Read This If You Want To Take Great Photographs Of People« von Henry Carroll, nur etwas weniger abstrakt.
Thematisch ist das Buch ziemlich breit gefächert und in sechs umfangreiche Kapitel eingeteilt:

  1. Bildgestaltung
  2. Licht
  3. Outfit und Posing
  4. Technik
  5. Nachbearbeitung
  6. Ein Zusammenfassung der besten Tricks

Format

Das Buch ist in zwei Editionen erschienen, einmal als E-Book, welches ich nicht getestet habe, und die 10€ teurere gedruckte Version. Die ist etwas größer als A5 (17 x 24 cm) und hat damit ein angenehmes und handliches Coffee Table Book-Format. Gedruckt wurden die 412 Seiten auf matt gestrichenem Offset-Papier, was die Bilder gut zur Geltung kommen lässt. Man kann überall gut erkennen, was sich auf den Vorher-Nachher-Fotos verändert.
Als Einband gibt es ein mit Foto bedrucktes Softcover. Ich persönlich bevorzuge eher Hardcover mit Einschlag. Die wirken meist noch deutlich hochwertiger, spiegelt sich aber natürlich auch in den Kosten wider.

Inhalt

Am besten gefällt mir an diesem Buch die Praxisnähe. Jeder Tipp ist bedenkenswert, auch weil Markus sich der vielen kleinen Feinheiten annimmt, die ein gutes zu einem großartigen Bild machen. Man möchte am liebsten alle Tipps gleich umsetzen und beim nächsten Foto beherzigen.
Gleichzeitig ist das ziemlich herausfordernd – für mich teilweise schon fast ein wenig überfordernd. Das liegt daran, dass ich viele der Ideen schon lange intuitiv in meinen Fotos nutze. Durch das Lesen kommt das alles noch einmal auf den Prüfstand. Das ist besonders anstrengend, wenn man viele Seiten auf einmal liest.

Das Buch ist mit 412 Seiten fast so dick wie eine Filmdose

Fazit

Und das ist auch die große Crux an diesem Buch. Einerseits lädt es durch die kurzen Texte und großen Bilder zum schnellen Lesen ein, andererseits bleibt so manchmal gar nicht genügend Zeit alle guten Ideen richtig zu verinnerlichen. Gerade weil es so eine Fülle an tollen und praxisnahen Tipps gibt.
Markus hat das Buch so gestaltet, dass man es überall aufschlagen kann und gleich einen Tipp findet. Und ich glaube das ist die bessere Herangehensweise an das Buch. Es sollte nicht von vorne nach hinten durchgearbeitet, sondern spielt seine Stärke beim kurzen Stöbern aus. Ein klassisches Coffee Table Book sozusagen.
Vielleicht hätte jedes Kapitel auch ein eigenes Buch sein können. Durch das große Themenspektrum richtet sich das Buch vor allem an ambitionierte Hobbyfotografen, aber auch ich als Profi konnte noch einiges mitnehmen. An Technik wird nicht viel benötigt, um aus dem Buch etwas mitzunehmen, ein Smartphone und ein 5-in-1-Reflektor reichen für viele Tipps schon. Auch das ist eine Stärke des Buches: Es ist völlig pragmatisch und die Technik steht nicht so sehr im Vordergrund.
In jedem Fall ist es das Geld wert. Und es verleitet dazu mehr zu fotografieren. Und das ist doch alles, was man von einem Fotografie-Buch möchte, oder?

Erhältlich ist das Buch auf der Website von Markus als Ebook (35€) oder als die getestet Print-Version (45€).

Gewinnspiel

Oben habe ich Euch versprochen das Buch zu verlosen. Und das möchte ich hier auch tun. Folgende Teilnahmebedingungen gibt es, wenn Du das Buch gewinnen möchtest:

  1. Schreibe unten einen Kommentar mit einer Themen-Idee für meinen Blog. Über welches Thema würdest du gerne mal einen Artikel lesen? Oder was soll hier getestet werden? Bitte dabei realistisch bleiben 😀
  2. Dabei solltest du im Email-Feld eine funktionierende Email-Adresse hinterlassen, damit ich dich kontaktieren kann falls du gewinnst.
  3. Teilnahmeschluss ist der 12.12.2021 (Dritter Advent), die Auslosung gibt es in meinen Instagram-Stories zu sehen, du solltest mir dort also folgen 😉

Newsletter

Verpasse keinen neuen Artikel mehr! 1x im Monat die neuesten Artikel direkt in deine Inbox und ab und zu noch eine persönliche Mail von mir.


2 Kommentare

  1. Hi Kai,

    danke dir vielmals für die Buch Vorstellung. Einen Vorschlag für deinen Blog. Puhhh. Vielleicht Themen rund um Produktfotografie und diese in Szene setzen :).

  2. Barbara sagt

    ich bin ziemlich neu mit dem Thema beschäftigt, also sauge ich alles rein, was ich an Tipps bekommen kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.