Allgemein

Frohe Weihnachten!

Kai

Zu Weihnachten bete ich das Friedensgebet, das Franz von Assisi zugeschrieben wird. Weil ich daran glaube, dass unser Land genau das im Moment dringend benötigt – Frieden, Einheit und Empathie.

Herr, mach mich zu eine Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man sich hasst,
dass ich verzeihe, wo man sich beleidigt,
dass ich da verbinde, wo Streit ist.

Dass ich die Wahrheit sage, wo der Irrtum herrscht,
dass ich den Glauben bringe, wo der Zweifel drückt,
dass ich die Hoffnung wecke, wo die Verzweiflung quält,
dass ich dein Licht anzünde, wo die Finsternis regiert,
dass ich Freude mache, wo der Kummer wohnt.

Werbung

Herr, lass mich trachten:
Nicht, dass ich getröstet werde, sondern, dass ich andere tröste.
Nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich andere verstehe.
Nicht, dass ich gleiebt werde, sondern ich andere liebe.

Denn wer da hingibt, der empfängt,
wer sich selbst vergisst, der findet,
wer verzeiht, dem wird verziehen,
und wer mit dir stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.

Amen

Ich wünsche Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein tolles neues Jahr 2019!

Newsletter

Verpasse keinen neuen Artikel mehr! 1x im Monat die neuesten Artikel direkt in deine Inbox und ab und zu noch eine persönliche Mail von mir.


von

Fotograf | Blogger | (Gitarren-)Nerd | Nordlicht Jeder kann Fotografieren lernen und ich helfe dir gerne dabei! Zum Beispiel mit den Tutorials hier auf meinem Blog oder auf meinem Youtube Kanal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.