Links der Woche
Schreibe einen Kommentar

Fotografie-Links der Woche #15

Fotografie-Links der Woche ist meine unregelmäßig erscheinende Linksammlung. Die gibt es immer dann, wenn ich genügend inspirierende, kreative, ermutigende oder lustige Dinge im Netz gefunden habe. Viel Spaß damit!

1. Tech-News der Woche: Canon, Nikon, Olympus, Fuji, Loupedeck, Lomography

Canon: Winter Cashback, 1DX Mark III, RF 70-200mm 2.8, RF 85mm 1.2

Seit gestern läuft der Canon Winter-Cashback. Bis 15.01.20 gibt es bis zu 300€ Cashback auf ausgewählte Kameras, Objektive und Drucker. Darunter z.B. folgende:

  • € 300 Cashback auf EOS 5D Mark IV Gehäuse mit Canon Log
  • € 200 Cashback auf EOS R Gehäuse + Bajonettadapter EF-EOS R
  • € 150 Cashback auf EOS RP + RF 24-240mm f/4-6.3 IS USM Objektiv
  • € 40 Cashback auf PowerShot G7 X Mark III Kompaktkamera – Schwarz

» Alle Infos zum Winter-Cashback auf der Canon-Seite*

Canon hat außerdem letzte Woche wie schon vermutet die 1DX Mark III angekündigt. Zusätzlich wurden Veröffentlichungstermine und nähere Details für das RF 70-200mm und das RF 85mm 1.2 bekannt gegeben. Spannend: Das 70-200 ist rund ein Drittel leichter und kürzer als das vergleichbare Modell mit EF-Bajonett.

» Pressemitteilung 1DX Mark III
» Pressemitteilung RF 70-200mm 2.8 und RF 85mm 1.2

Nikon Z50

Nikon hat nach den beiden spiegellosen Vollformatkameras nun auch eine Z mit dem etwas kleineren APS-C-Sensor vorgestellt – Die Z50. Passend dazu gibt es auch zwei neue Objektive, das Z DX 16-50 mm 1:3,5-6,3 VR und das Z DX 50-250 mm 1:4,5-6,3 VR. Alle anderen Z-Objektive können direkt und die älteren F-Objektive per Adapter benutzt werden.

Im Vergleich zur Z6 hat die Z50 neben dem kleineren Sensor etwas weniger AF-Felder (209 vs. 273), macht 11 statt 12 Bilder/s, die Sensorreinigung fehlt und statt einer XQD- kommt eine SD-Karte für die Speicherung zum Einsatz.

Auf der Nikon-Website lässt sich die Z50 für 949€ schon vorbestellen.

Olympus OM-D E-M5 Mark III

Olympus hat vor ein paar Tagen die OM-D E-M5 Mark III präsentiert. Neu sind unter anderem der 20.4 Megapixel Live-MOS-Sensor (Vorher 16.1 MP) aus dem Topmodell E-M1 Mark II, die auf 121 erhöhte Zahl der AF-Punkte und ein neuer 5-Achsen Stabi. Auch die Ergonomie wurde überarbeitet. So wurden die Daumenablage und der Griff vergrößert. Laut Hersteller sollen damit sowohl kleine als auch große Hände besser klarkommen.

Olympus OM-D E-M5 Mark III Systemkamera, Gehäuse, schwarz
  • Leicht, kompakt im Premiumdesign mit spritzwasser-; staub-; und kältegeschütztes Gehäuse für den flexiblen Einsatz im Freien und in harter Witterung
  • Überarbeiteter 5 Achsen-Bildstabilisator für den Einsatz in schlecht beleuchteter Umgebung ohne Tripod und ohne Stativ
  • Neuer OLED Sucher liefert extrem scharfe Sicht von Ecke zu Ecke

Die neue Fuji X-Pro 3

Fuji X-Pro3 mit Titangehäuse

Fuji hat ein neues Flaggschiff vorgestellt: Die X-Pro3. Das Alleinstellungsmerkmal der X-Pro ist ja der Hybridsucher, der eine Mischung aus einem echten Messsucher, wie bei Leica M-Modellen und einem digitalen Sucher ist. So kann man in das optische Sucherbild zum Beispiel eine digitale Vergrößereung einblenden.

Spannend finde ich das „Schulterdisplay“ mit den Angaben zu Blende, Zeit, Iso und anderen auf der Rückseite der Kamera. Um die Bilder anzugucken muss man das Klappdisplay erst aufklappen. So kann man sich mehr auf das Fotografieren konzentrieren.

Den neuen 26,1 Megapixel X-Trans-Sensor hat die X-Pro3 aus der X-T3 übernommen. Neu ist außerdem das Gehäuse aus Titan. Die Kamera wird in drei Farben erhältlich sein. Zwei davon sind eine neue Duratec-Beschichtung, die das Gehäuse stärker gegen Kratzer schützen soll. Die normale schwarze Version ist für 1.899 Euro ab Ende November erhältlich, die Versionen „DURA Schwarz“ und „DURA Silber“ ab Mitte Dezember für 2.099 Euro.

» Mehr Infos auf der Fuji Website


Loupedeck CT: The New Way Edit Photos, Videos, and Music
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Loupedeck Creative Tool

Loupedeck, die bisher vor allem mit ihren Lightroom-Controllern aufgefallen sind, haben ein neues Gerät am Start, das auch noch einen Touchscreen enthält: Das Loupedeck Creative Tool oder CT. Es ist immer noch komplett individualisierbar und mit dem Touchscreen gibt es dafür noch mehr Möglichkeiten.

Allerdings erschließt sich für mich noch nicht warum man bei einem Hardwarecontroller ein Touchscreen benutzen sollte. Bei der Benutzung eines solchen Gerätes geht es doch hauptsächlich darum die Bilder schneller zu bearbeiten ohne ständig auf irgendwelche Regler gucken zu müssen. Beim normalen Loupedeck kann man die Regler erfühlen und die Bilder so „blind“ bearbeiten. Bei einem Touchscreen geht das nicht, da muss man immer draufgucken.

Das Creative Tool ist ab sofort für 499 Euro im Loupedeck Shop oder in Deutschland bei Leistenschneider erhältlich.


Lomography LomoMod No.1

Von Lomography gibt es auch etwas Neues: Die LomoMod No.1 ist eine analoge Mittelformatkamera aus Pappkarton zum Selbstzusammenbauen. Mit dabei ist ein spezielles Objektiv, das mit Flüssigkeit gefüllt wird. Die Karton-Bauweise erlaubt viele Möglichkeiten der Personalisierung. Mit einem Preis von 49 Euro ist die LomoMod No. 1 perfekt als Weihnachtsgeschenk geeignet.

» Mehr Infos auf der Lomography-Website

2. Fotograf der Woche: Fabian Hönig

Fabian Hönig hat zwar noch nicht allzu viele Bilder auf seinem Instagram-Account, auf seiner Website und bei Behance finden sich aber noch mehr. Und das sind vorwiegend großartige Reisefotos.

» Instagram
» Website
» Behance

3. Video der Woche

4. Song der Woche: Next to you von Dirty Loops

Die Eingängigkeit des Pop gepaart mit der Komplexität von Jazz, dem Groove von Soul und dem Sound der 80er. Nur aufpoliert und ins Jahr 2019 gebracht. Das ist eine der neuen und von mir sehnlichst erwarteten neuen Singles von Dirty Loops. Klare Empfehlung!

Dirty Loops – Next To You
Dieses Video ansehen auf YouTube.

5. TED-Talk der Woche: Empathy is not endorsement

Dylan Marron ist Content Creator und hat sich gefragt, wie wohl die Leute ticken, die Hasskommentare unter seine Videos schreiben – und hat sie einfach angerufen. Daraus hat er auch einen Podcast gemacht. Toll finde ich sein neu gewonnenes Mantra: „Empathy is not endorsement“. Oder auf deutsch: Empathie ist nicht Zustimmung. Und davon können wir, glaube ich, eine ganze Menge für den Umgang im Internet lernen. Nur weil man sich in die Lage eines Gegenüber versetzt, heißt das noch lange nicht, dass man ihm oder ihr zustimmt.

» Dylan Marron Website
» Sein Podcast: Conversations with people who hate me

6. Firefox-Plugin der Woche

Ich hab gerade von einem tollen Firefox-Plugin erfahren, dass alle Online Accounts pro Tab in einen sogenannten Container packt. Damit ist es möglich z.B. gleichzeitig in mehrere Facebook-Accounts oder mehrere Gmail-Accounts eingeloggt zu sein. Außerdem wird so websiteübergreifendes Tracking, z.B. durch Facebook Like-Buttons, geblockt. Apple hat das schon im letztem Jahr in Safari integriert und automatisch aktiviert, allerdings ist es hier nicht möglich in mehreren Accounts eingeloggt zu sein.

Ich persönlich nutze schon seit langem hauptsächlich Safari und fühle mich immer mehr darin bestätigt nicht den Browser (oder das Betriebssystem) des größten Werbenetzwerkes der Welt zu verwenden. Auch wenn Firefox vermutlich noch eine Spur sicherer wäre, der nimmt mir einfach zu viel Platz auf dem Bildschirm ein und ist nicht so gut in das Betriebssystem integriert.

» Plugin: Firefox Multi-Account Containers
» Facebook Tracking blockieren

7. Netzfund der Woche: Beschleunigte Videos von der Mondlandung

Irgendwer hat sich die Videos von der Mondlandung geschnappt, die Framerate hochgedreht und das dann bei Youtube hochgeladen. Herrlich lustig. Wirkt ein bisschen wie die Gummibärenband. 😀

Moon footage sped up
Dieses Video ansehen auf YouTube.

via swiss-miss

*Partner-Link: Wenn du auf den Link klickst und dann im Shop etwas kaufst, unterstützt du durch die kleine Provision diesen Blog und sorgst dafür, dass die Beiträge weiterhin kostenlos bleiben. Dich kostet der Artikel keinen Cent mehr. Danke für deine Unterstützung! :) Der Preis wurde am 19.11.2019 letztmalig aktualisiert und kann sich seitdem geändert haben. Entscheidend ist der Preis beim Kauf auf der Seite des verlinkten Shops.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.