Smallrig L-Bracket für die EOS R5 und R6 Testbericht
Test & Technik

Smallrig QR L-Bracket/ Erweiterungsgriff für EOS R5/R5C/R6 – Testbericht

Kai

Vor kurzem bin ich nach sechs Jahren mit der EOS 5D Mark IV auf die spiegellose R6 umgestiegen. Für meine recht großen Hände hat die 5D noch immer das perfekte Gehäuse. Der Body der R6, die gleich groß ist wie die R5, ist hingegen deutlich kleiner. Daher habe ich mich auf die Suche nach einer Lösung gemacht, die den Griff vergrößert, damit mein kleiner Finger besseren Halt bekommt.

Gleichzeitig sollte der die Kamera aber nicht deutlich schwerer werden lassen.
Der von Canon angebotene Batteriegriff BG-R 10* vergrößert zwar das Gehäuse, und erleichtert neben der doppelten Akkulaufzeit auch das Auslösen im Hochformat, allerdings ist der mit 351g plus zweiten Akku auch recht schwer. Eine schöne Griffverlängerung wie den EG-E1* für die EOS RP gibt es für die R5/R5C/R6 leider nicht. Das habe ich vor Kurzem schon thematisiert, als ich Vorschläge gemacht habe, wie man Kameras generell verbessern könnte.

Und ja, beides ist für mich persönlich wichtig. Vor einigen Jahren hatte ich ab und zu für Hochzeiten die 6D als zweite Kamera gemietet. Auch bei der ist das Gehäuse etwas kleiner als bei der 5D-Serie und so habe mir damit regelmäßig Blasen am kleinen Finger geholt. Wenn man bei dreißig Grad zehn Stunden lang fotografiert freut man sich zudem über jedes Gramm Gewicht, das man spart. Daher ist der Batteriegriff für mich keine Option.

Smallrig FTW

In diese Bresche springt aber Smallrig, in dem sie für viele verschiedene Kameramodelle Cages und L-Brackets anbieten. Sehr schick ist zum Beispiel der Grip für die Nikon Z fc* (Testbericht). Für meine R6 gibt es aber nur zwei verschiedene klassische L-Brackets. Das Modell 3659* davon möchte ich euch heute vorstellen.

Smallrig QR L-Bracket/ Erweiterungsgriff für EOS R5/R6 – Link zum Shop*

Konzept

Der Smallrig QR L-Bracket/ Erweiterungsgriff 3659* ist eigentlich dafür gedacht um daran die Anschluss-Platte für größeren Sony NP-Style-Akkus* zu befestigen. Das hilft bei längeren Videodrehs, wo die Kamera auf dem Stativ steht. Da der untere Teil im Gegensatz zum Modell 2976* aber die komplette Kamera nach unten verlängert habe ich ihn in der Hoffnung bestellt, dass er mein Problem mit dem zu kurzen Griff löst.

Das Seitenteil lässt sich abschrauben

Konstruktion und Verarbeitung

Der L-Bracket besteht aus Aluminium und mein Exemplar wiegt 107g. Ohne das abschraubbare Seitenteil wiegt er noch 85g. Das ist schon mal super. Die Form ist grundsätzlich sehr gut an die Kamera angepasst. Alle Öffnungen sind an der richtigen Stelle, ein kleiner Dorn sichert gegen Verdrehen. Befestigt wird der Bracket per 1/4-Zoll-Schraube im Stativgewinde. Für andere Stativplatten oder weiteres Zubehör stehen an der Unterseite noch drei 1/4-Zoll und ein 3/8-Zoll Gewinde zur Verfügung. Der benötigte Schlüssel liegt bei und kann sogar per Magnet direkt im Bracket befestigt werden.

Sowohl an der Unterseite, als auch am Seitenteil ist eine Arca kompatible Platte integriert, mit der die Kamera schnell auf dem Stativ vom Hoch- ins Querformat wechseln kann. Klar gibt es auch Stativköpfe, die das können, damit verlagert sich aber oft gleichzeitig der Schwerpunkt der Kamera auf dem Stativ, was nicht immer gut auszugleichen ist. Diese Arca-Platte ermöglich dann bei einem passenden Stativkopf und passender Manfrotto-Platte zudem den schnellen Wechsel der Kamera vom Gimbal aufs Stativ. Auch das war ein Kaufgrund für mich.
Das Akkufach ist auch mit angeschraubtem Bracket sehr gut erreichbar, da er nach unten offen ist und sich vorne eine Art Hebel zur Seite klappen lässt..

Das Seitenteil verdeckt einige Anschlüsse

Nicht so gut konstruiert ist das Seitenteil. USB- und Kopfhörer-Anschluss sind damit nicht nutzbar, weil der mittlere Steg im Weg ist. Auch das Klapp-Display lässt sich nur zu 95% aufklappen. Schade, denn mit den neun 1/4-Zoll-Gewinden könnte man hier gut Kabelklemmen, Mikrofone, Magic Arms oder anderes nützliches Zubehör anbringen.
Auch das Aluminium scheint nicht sehr widerstandsfähig zu sein, schon beim ersten Festschrauben des Seitenteils habe ich mit dem beigelegten Werkzeug eine Kerbe gedreht.

Auch das Klappdisplay lässt sich nicht zu 100% ausklappen

Handling

Die Verlängerung an der Griffseite gefällt mir grundsätzlich ganz gut, ob der L-Bracket bei mir den Hochzeitssommer übersteht, muss sich aber erst noch zeigen. Leider gibt es keine Belederung, die den Grip erhöhen würde, wie beim EG-E1. Daher läuft mein kleiner Finger dann wieder Gefahr nach unten abzurutschen. Auch ist die Kante nicht besonders gut abgerundet.

Das trifft ebenfalls auf die Ecke der Arca-Platte an der anderen Seite der Kamera zu. Vielleicht schleife ich die Ecken nochmal etwas runder.
Bei den Hochzeiten werde ich das Seitenteil weglassen. Im Studio, wenn ich zum Beispiel Produktfotos für Blogartikel wie diesen fotografiere, finde ich es aber sehr praktisch schnell ins Hochformat zu wechseln.

Und für Videos? Da werde ich wohl über kurz oder lang noch den Cage kaufen. Der bietet einfach bessere Möglichkeiten zum Befestigen und lässt die Anschlüsse komplett frei.

SMALLRIG Quick Release L-Bracket für Canon R5 / R6 / R5 C, Kamera-L-Platte für Arca-Typ mit Positionierungsstiften für Canon R5 und...
  • [FÜR CANON R5 / R5 C / R6] Die SmallRig L-Halterung wurde speziell für Canon R5 / R6 entwickelt und zeichnet sich durch ein...
  • [SCHNELLWECHSELPLATTE] Die Seitenplatte der L-Platte kann leicht entfernt werden, um einen Flip-Screen anzubringen oder wieder zu...
  • [KOMFORTABLER GRIFF] R5/R6/R5 C L-Halterung, die als vollständige Abdeckung des Batteriefachs konzipiert ist, und der...

Erstes Fazit

Meine großen Hoffnungen an den Smallrig QR L-Bracket als Grip Extender für die EOS R5 und R6 wurden nach dem ersten Ausprobieren etwas gedämpft. Der große Wurf ist er für mich persönlich nicht. Die zwei Arca-Platten sind aber schon super praktisch. Ist er damit ein Fehlkauf? Nein. Ich werde ihn in dieser Saison erstmal ausprobieren und diesen Test danach ggf. noch ergänzen.

Alternativen habe ich außer bei Aliexpress, denen ich mißtraue nicht gefunden. Kennst du eine?

Falls du etwas bei Smallrig* bestellen möchtest, nutze doch den Rabatt-Code KAIKUTZKI. Damit bekommst du 8€ Rabatt auf jede Bestellung und ich eine kleine Provision.

Hat dir der Artikel geholfen oder gefallen? Dann merke ihn dir bei Pinterest:

Klicke einfach auf das Bild um es zu pinnen!

*Partner-Link: Wenn du auf den Link klickst und dann im Shop etwas kaufst, unterstützt du durch die kleine Provision diesen Blog und sorgst dafür, dass die Beiträge weiterhin kostenlos bleiben. Dich kostet der Artikel keinen Cent mehr. Danke für deine Unterstützung! :) Der Preis wurde am 12.07.2022 letztmalig aktualisiert und kann sich seitdem geändert haben. Entscheidend ist der Preis beim Kauf auf der Seite des verlinkten Shops.

Newsletter

Verpasse keinen neuen Artikel mehr! 1x im Monat die neuesten Artikel direkt in deine Inbox und ab und zu noch eine persönliche Mail von mir.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.