Allgemein

Fotografie-Links der Woche #33

Kai

Fotografie-Links der Woche ist meine unregelmäßig erscheinende Linksammlung. Die gibt es immer dann, wenn ich genügend inspirierende, kreative, ermutigende oder lustige Dinge im Netz gefunden habe.

Heute geht es um super viel neue Technik, Portra 400 und viele tolle Strecken.

1. Fotograf der Woche: Jason de Freitas

Jason de Freitas macht abgefahrene Dinge mit Film. Zum Beispiel schraubt er eine analoge Kompaktkamera auf eine FPV-Drohne oder fotografiert eine Mondfinsternis analog.

instagram.com/jase.film

2. Diverse Links

  • In eigener Sache: Auch dieses Jahr gibt es von mir wieder eine Linksammlung mit vielen guten Fotografie-Angeboten zum Black Friday.
  • kwerfeldein hat das Buch Peter sein Hamburg mit tollen Schwarzweiß-Fotografien von Peter Schulte vorgestellt. Es wird im Eigenverlag online verkauft – Link
  • Die Website makemydrivefun.com macht ziemlich genau das, was der Name vermuten lässt: Sie sucht entlang der Fahrtroute spannende Zwischenstopps heraus.
  • Schöner Reisebericht über eine Zugfahrt von New York nach Californien – Link
  • Vor kurzem habe ich den Blog shootitwithfilm.com entdeckt und jetzt habe ich wieder richtig Lust mehr analog zu fotografieren.
  • Pia Henkel hat eine Serie über Berliner Schwimmbäder fotografiert und ich finde die Ruhe in den Bildern herrlich. Was für ein schöner Kontrast zum sonst vorherrschenden Lärm dort.
  • Hoyte van Hoytema hat für den Horrorfilm Nope mit Hilfe eines abgefahrenen Kamerarigs tagsüber Nachtszenen gedreht. Dabei laufen zwei Kameras gleichzeitig, eine in Infrarot, eine mit normalem Farb-Film. Die Bilder werden in der Post übereinander gelegt, die Infrarot-Kamera sorgt dann für den dunklen Himmel, und der Film für die Farbinformationen.
  • Robert Peek fotografiert Pflanzen auf mystische Art und Weise
  • Auf dem Blog von Markus Thoma gibt es einen guten Einstieg in die Available Light Fotografie
  • Magdalena Gruber gibt bei Docma einen kurzen Einstieg in die Architektur-Fotografie.
  • Aktuell suche ich nach Objektiven, die vom Look her eher retro sind und mehr Charakter haben, aber Autofokus bieten. Da taucht immer wieder das Canon EF 50mm F1.2 auf, das diese wunderschönen roten Ringflares im Gegenlicht hat. Das kann man zum Beispiel in diesem Vergleich sehen.
  • Michael Bäumert bloggt Fotos als wär es 2010 und ich mags.
  • Bei kwerfeldein gibt es eine schöne Foto-Serie mit minimalistischen Landschaften in Island

3. #Techtalk

In den letzten Wochen wurden viele neue Produkte vorgestellt. Hier eine Auswahl:

  • Hasselblad hat mit der X2D 100C ein neues Flaggschiff vorgestellt. Am spannendsten sind die 1TB interner SSD-Speicher und 15 Blendenstufen Dynamikumfang. Dazu gibt es noch drei neue Objektive: Das XCD 2,5/55V (KB: ca. 43mm), das XCD 2,5/38V (KB: ca. 30mm), und das XCD 2,5/90V (KB: ca. 71mm). Alle drei sind lichtstärker als alle anderen XCD-Linsen, bis auf das 80mm F1,9.
    Der YouTube-Kanal The Art of Photography hat ein schönes Vorstellungsvideo zur X2D gemacht. Auf der Website von Hasselblad gibt es noch mehr Infos.
  • Von der Nikon Zfc (Mein Testbericht) gibt es jetzt exklusiv im Nikon Store eine Black Edition. Passend dazu gibt es außerdem das 40mm F2.0 auch in Schwarz
  • Für die stolze UVP von 17.249€ gibt es jetzt das neue Nikon Z 600mm F4.0 TC VR S
  • Für die Nikon Z9 gibt es das Firmware-Update 3.0 mit diversen Verbesserungen, vor allem im Videobereich.
  • Canon hat ein Update für die R6 angekündigt, das alles beinhaltet, was ich an ihr bemägele: 24 statt 20 MP, keine 30min Videobegrenzung mehr und mit dem neuen Sensor sogar 6K 60p RAW mit externem Recorder – Link
  • Außerdem neu bei Canon: Ein RF 135mm F1.8 mit IS und ein neuer Aufsteckblitz in einem vernünftigen Preissegment, das Speedlite EL-5Link
  • Für die Canon R3, R5 und R6 gibt es auch neue Firmware-Updates mit Verbesserungen des Hitze-Managements und der Entfernung des Wobbeln beim Filmen mit digitalem IS.
  • Neben der schnellen X-H2S mit 26 MP gibt es bei Fuji jetzt auch zwei neue höher auflösende APS-C-Modelle: Die X-H2 (Amazon*), die sich eher an Profis richtet und mit modernerem Bedienkonzept ausgestattet ist, und die X-T5 (Amazon*), die durch die bekannten Retro-Einstellräder glänzt. Über die X-H2 und die X-H2S durfte ich auch schon Videos für Probis drehen
  • Von Fujifilm gibt es außerdem ein neues Makro, das XF 30mm F2.8 R LM WR Macro. Bei Amazon* ist es schon bestellbar.
  • Leica hat mit der M6 eine Neuauflage der bekannten analogen Sucherkamera vorgestellt. Dazu gibt es eine Revision des SUMMILUX-M 1.4/35mm
  • Von Lomography gibt es eine neue analoge Kompaktkamera, die LomoApparat mit 21mm Festbrennweite. Bei 35mmc.com gibt es einen ersten Eindruck.
  • Sony hat die vierte Version der A7R vorgestellt. Sie bietet 61MP, zwei Bildprozessoren, 15 Blendenstufen Dynamikumfang und 8K/24p-Videos
  • Das Tamron 70-300mm F/4.5-6.3 Di III RXD ist jetzt auch für Nikon Z-Mount erhältlich. – Link zu Amazon
  • Meyer Optik Görlitz hat mit dem Biotar 58 f1.5 II die Neuauflage eines lange von Zeiss angebotenen Objektivs vorgestellt. Die Offenblende ist aber von F2.0 auf F1.5 gesteigert worden und es für alle aktuell gängigen Bajonette erhältlich.
  • Laowa bietet zwei neue manuelle Objektive aus der Argus-Serie an, die sich vor allem an Porträt-Fotograf:innen richtet. Das Argus 25mm f/0.95 APO für verschiedene APS-C-Mounts und das Argus 18mm f/0.95 APO für MFT entsprechen beide vom Bildwinkel etwa einem 35mm an einem Kleinbild-Sensor.
  • Atlanta Film Co. bietet ab sofort unter dem Namen Euphoric 100 den für Foto-Kameras abgepackten Kino-Diapositivfilm 5294/7294 von Kodak an. Er kann sowohl regulär im E6-Prozess, als auch per ECN-2 cross entwickelt werden.
  • Lexar bietet neue, schnellere CF-Express-Karten mit bis zu 2TB Speicherkapazität an,

4. Video der Woche: Dine gamle dager er nå von Kaizers Orchestra

Die norwegische Band Kaizers Orchestra habe ich früher sehr gerne gehört, leider hatten sie sich aufgelöst. Nun steht aber wohl ein Comeback bevor und das erste Musikvideo sieht schon mal ziemlich episch aus!

Dine gamle dager er nå

5. Produkt der Woche: Kodak Portra 400

Bei einem Band-Shoot neulich im Studio habe ich mal wieder ein paar Rollen Film verschossen und die Farben von Portra sind einfach perfekt. Ich mag besonders, wie der Film mit Hauttönen und mit roten Flächen umgeht. Ich liebe diesen Film einfach!

Kodak Portra 400 Color Negative 120 Film (5-er Pack)
  • Lieferumfang:1x 5er Pack Filme Portra 400 120

*Partner-Link: Wenn du auf den Link klickst und dann im Shop etwas kaufst, unterstützt du durch die kleine Provision diesen Blog und sorgst dafür, dass die Beiträge weiterhin kostenlos bleiben. Dich kostet der Artikel keinen Cent mehr. Danke für deine Unterstützung! :) Der Preis wurde am 21.11.2022 letztmalig aktualisiert und kann sich seitdem geändert haben. Entscheidend ist der Preis beim Kauf auf der Seite des verlinkten Shops.

Newsletter

Verpasse keinen neuen Artikel mehr! 1x im Monat die neuesten Artikel direkt in deine Inbox und ab und zu noch eine persönliche Mail von mir.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.