Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fotografie

Dropbox-Alternative für Fotografen

Meine Suche nach einer Dropbox-Alternative für Fotografen

Im Mai, auf dem Höhepunkt des DSGVO-Wahnsinns, habe ich angefangen nach einer Dropbox-Alternative zu suchen. Am Anfang dachte ich eigentlich, dass sich das relativ einfach einfach gestalten würde und mit einer Google-Suche, kurzem Vergleichen und einer Umzugsphase erledigt wäre. Falsch gedacht! Ich habe es nicht für möglich gehalten, aber selbst im Jahr 2018 ist es nicht wirklich leicht einen guten Cloud-Speicher-Anbieter zu einem akzeptablen Preis zu finden. Meine Anforderungen an eine Dropbox-Alternative Zugegeben, einige meiner Anforderungen sind speziell für Unternehmer oder Fotografen relevant, und nicht für Privatpersonen, die meisten sind aber universell. Ich nutzte Dropbox bisher als zusätzliches Off-Site-Backup für meine Lightroom-Kataloge mit Smart-Previews. Wie genau, könnt ihr in meinem Artikel mit 5 Workflow-Tipps für Lightroom nachlesen. 1. Serverstandort in der EU oder noch besser in Deutschland Wenn die DSGVO eine Sache gekonnt eingeführt hat, dann ist das Rechtsunsicherheit. Um an dieser Stelle auf Nummer sicher zu gehen und auch sogenannte Auftragsdaten-Verarbeitungs-Verträge abschließen zu können – Dropbox scherte sich da nämlich einen Scheiß drum – wollte ich gerne auf einen Anbieter aus Europa zurückgreifen, noch besser auf …

Sigmas Neuvorstellungen auf der Photokina 2018

Photokina-News: Sigma stellt 5 neue Objektive vor

Neben der überraschenden Ankündigung zukünftig mit Leica und Panasonic in der L-Mount-Alliance zusammenzuarbeiten, gab es auf dem Photokina-Stand von Sigma gab es einige neue Objektive zu entdecken. Vier davon sind für Vollformatkameras mit Sigma-SA-, Nikon-F-, Canon-EF-Mount, und eines für Micro-Four-Thirds-und Sony-E-Mount-Kameras. Die beiden Festbrennweiten aus der Art-Serie sind ebenfalls für Sonys E-Mount erhältlich. Sigma 28mm F1.4 DG HSM Art 28 Millimeter sind aktuell wohl die meistbenutzte Brennweite, ist das doch umgerechnet auf Kleinbild die Brennweite der bisherigen iPhone-Kamera ohne Doppelobjektiv. Auch bei Reportage-Fotografen sind die 28 Millimeter gerne genutzt, da sie noch ein wenig mehr Kontext im Bild liefern als ein 35 Millimeter. Sigma 40mm F1.4 DG HSM Art Das 40 Millimeter hat Sigma als Objektiv angekündigt, das eigentlich als Cine-Version gerechnet wurde. Als Mittelding aus 35mm und 50mm Ist das durchaus interessant. Sigma 56mm F1.4 DC DN Contemporary In der Contemporary-Serie mit möglichst kleinen und kompakten Objektiven hat Sigma ein 56mm 1.4 für Micro-Four-Thirds und Sony E-Mount vorgestellt. Als mittleres Teleobjektiv entspricht das an Vollformat etwa 112mm Brennweite. Sigma 70 –200mm F2.8 DG OS …

Photokina-News: Canon ZoeMini – Fotodrucker im Hosentaschenformat

In der Aufregung um die Eos R ist eine Neuvorstellung fast untergegangen: Auch Canon hat auf der Photokina jetzt einen Fotodrucker im Hosentaschenformat vorgestellt. Der ZoeMini funktioniert mit der gleichen Zink-Technologie, wie der Polaroid Zip, welcher schon seit 2015 auf dem Markt ist. Dabei kommt der Drucker durch ein spezielles Papier ohne Tinte oder Farbkartuschen aus und arbeitet nur mit Wärme. Richtig schnell ist der Druck allerdings nicht, ein Bild benötigt ca 50 Sekunden. Ein Instax geht da deutlich schneller, auch aus der digitalen SQ10. Die Größe eines Bildes liegt bei 75 x 50mm. Sie ist also rundum 5mm kleiner als eine Standard-Visiten- oder Kreditkarte. Verbunden wird der ZoeMini über Bluetooth mit dem Smartphone. In der zusätzlich von Canon bereitgestellten App kann man auch noch viele Instagram-ähnliche Filter und Rahmen hinzufügen. Außerdem lassen sich Bilder auf 4 oder 9 Bilder aufteilen um größere Druck-Mosaike zu erstellen. Ein schönes kleines Feature der Bilder ist eine klebende Rückseite. So kann man die Bilder ohne Hilfsmittel ganz leicht an die Wand oder direkt in ein Fotoalbum einkleben. Leider …

Profoto B10 auf der Photokina

Photokina-News: Der Profoto B10

Seit vor ein paar Tagen die ersten Videos und Pressemeldungen über den Profoto B10 rauskamen bin ich heiß auf das Ding. Da passte es gut, dass ich den hier auf der Photokina jetzt mal in die Hand nehmen konnte. Und das ist schon mal ein entscheidendes Argument für den Blitz. Er ist so klein und so leicht (im Verhältnis zu einem normalen Studioblitzkopf), dass man ihn gut einfach mit den Rucksack packen kann. Das geht natürlich auch mit einem oder mehreren Speedlites, aber der B10 hat mit 250Ws laut Profoto fünfmal so viel Power wie ein Speedlite. Das ist schon eine ganze Menge! Die Power lässt sich in 10 Blendendstufen einstellen (1.0–10.0) und die Aufladezeit beträgt 0.05-2s. Richtig interessant ist aber das LED-Einstelllicht. Das hat eine maximale Helligkeit von 2500lm, einen CRI von 90-96 und lässt sich zwischen 3000 und 6500°K in der Farbtemperatur einstellen. Schön gelöst ist die abnehmbare Stativhalterung, mit der auch ein Schirm befestigt werden kann. Sowieso lässt sich das gesamte Profoto-Sortiment an Lichtformern am B10 benutzen. Außerdem lässt sich der B10 komplett …

Koelnmesse GmbH / Rainer Gärtner

Photokina 2018

In ein paar Tagen ist es soweit: Am Mittwoch startet in den Kölner Messehallen die größte Foto-Messe der Welt. Ich bin zum ersten Mal dabei und freue mich schon riesig! Vor ein paar Tagen habe ich endlich die heiß ersehnte Presse-Akkreditierung bekommen, deshalb steht jetzt einer meiner umfangreichsten Berichterstattungen aller Zeiten nichts mehr im Weg. Während ich bei der letzten Photokina überhaupt nicht den Drang verspürt habe nach Köln zu fahren, ist dieses Jahr alles anders. Dieses Jahr bildet für die Fotobranche einen großen Umbruch. Nikon und Canon haben endlich viel zu spät ihre ersten Spiegellosen vorgestellt, Profoto hat einen spannenden Blitz vorgestellt, der irgendwo zwischen System- und kompakten Studioblitz angesiedelt ist und Fuji bringt womöglich eine digitale Mittelformat Rangefinder-Kamera auf den Markt. Wahrhaftig spannende Zeiten! Mich würde interessieren, was ihr für Fragen an die Hersteller habt! Falls ihr nicht auch auf der Photokina seid, kann ich die Fragen gerne für euch in meinen Interviews stellen! Welche Neuigkeiten findet ihr besonders interessant? Ich werde Mittwoch den ganzen Tag über, und Donnerstag bis mittags vor Ort …

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen und fremde Bilder drucken

Vor ein paar Tagen bin ich über ein tolles Video von Lomtro gestolpert, in dem Kai (also der Herr Lomtro) ein Feature der Instax SQ10 (Testbericht) vorstellt, das ich bis dahin auch noch nicht kannte: Man kann Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen. Bilder aus fremden Kameras mit der Instax SQ10 drucken Da ich auf der Speicherkarte nicht genügend Bilder hatte, mit denen man eine schöne Collage erstellen könnte, stieß ich gleich noch auf ein Problem. Ich wollte nämlich Bilder aus Lightroom exportieren, diese auf die Speicherkarte ziehen und dann die Collage drucken. Aber egal in welchen Ordner ich die Bilder verschob – die Kamera erkannte sie nicht. Daraufhin habe ich tatsächlich einmal in die Bedienungsanleitung der SQ10 geguckt und wurde fündig. Die JPG-Dateien müssen auf bestimmte Weise benannt werden. Und zwar nach dem Format 4 Großbuchstaben, 4 Zahlen und dann die Dateiendung. Also zum Beispiel ABCD0001.jpg oder MNML1234.jpg. Da muss man ja auch erstmal drauf kommen! Nachdem die Dateien dann unbenannt waren, klappte alles hervorragend. Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 drucken Nun kommt wieder das …

Frau im Abendlicht auf einem Feld – Gegen die Sonne fotografieren

Im Gegenlicht fotografieren

Dieser Sommer ist einfach der Hammer! Das Beste daran sind die vielen Sonnenstunden. Die sorgen nicht nur für Spaß beim Sport im Freien, in der wunderbaren Abendsonne lassen sich dieses Jahr einigermaßen verläßlich tolle Bilder im Gegenlicht fotografieren. Beim Fotografieren gegen die Sonne sollte man aber einige Punkte beachten, und die habe ich dir hier zusammengesammelt. 1. Benutze RAW Bei Fotos im Gegenlicht ist die Aufnahme der Bilder im RAW-Format essenziell. Der tolle Gegenlicht-Look lässt sich nur erreichen, wenn man bei der Aufnahme so stark unterbelichtet, dass die hellen Bildteile erhalten bleiben. Das Motiv ist dann aber oft unterbelichtet, sodass man die Schatten in der Nachbearbeitung wieder aufhellen muss. Das lässt sich viel leichter mit RAW-Bildern umsetzen, als mit JPEGs.   Eine Alternative hierzu ist die Verwendung von Blitzen oder Reflektoren, die schon bei der Aufnahme dafür sorgen, dass das Motiv nicht so stark unterbelichtet wird. Reflektoren Werbung blenden aber häufig das Model und geblitzte Bilder sehen schnell zu künstlich aus. Außerdem ist man dann häufig mit deutlich größerem Gepäck unterwegs, oft auch noch auf einen …

Links der Woche #07

Links der Woche ist meine unregelmäßig erscheinende Linksammlung. Die gibt es immer dann, wenn ich genügend inspirierende, kreative, ermutigende oder lustige Dinge im Netz gefunden habe. Viel Spaß! 1. Photoshop-Tutorial Auto-Fotografie Moe Zainal hat auf seinem Youtube-Kanal viele tolle Tutorials zur Auto-Fotografie. In diesem hat er den amerikanischen Fotografen Dominic Mann gebeten den Prozess hinter einem seiner Bilder in Photoshop zu zeigen. Spannend! » youtu.be/bxKbJV46pDM 2. Canon Objektiv an Gameboy Kamera Bastiaan Ekeler hat sich mit einem 3D-Drucker ein Canon-Bajonett für die Kamera des Gameboy gebaut und macht mit dessen 2 Bit / 14 Kilopixel Sensor herrliche Schwarzweiss-Bilder. » ekeler.com/game-boy-camera-canon-ef-mount 3. Alle Ebooks von Thomas Leuthard kostenlos Auf dem Blog Peters Webcorner gibt es eine Sammlung aller Ebooks des wunderbaren Streetfotografen Thomas Leuthard. Dieser hatte letztes Jahr das Fotografieren an den Nagel gehängt, scheint aber wieder dabei zu sein. Zumindest gibt es neue Fotos auf seiner Flickr-Seite zu sehen. » wp.peters-webcorner.de/2018/02/die-ebooks-von-thomas-leuthard/

Wie du immer das richtige Objektiv in der Tasche findest

Genießt du den Sommer auch so wie ich? Einfach herrlich, diese vielen Sonnenstunden! Bei mir gehen mit dem Sommer auch immer einige zu fotografierende Hochzeiten einher. Da ich bei den Reportagen fast nur mit Festbrennweiten fotografiere, die zudem auch noch sehr ähnlich aussehen, hatte ich oft das Problem, dass ich das falsche Objektiv aus der Tasche geholt habe. In einem stressigen Moment ist das natürlich blöd. Gaffer > Dymo Vor längerer Zeit hatten wir deshalb schon alle Objektivdeckel mit Hilfe eines Dymo-Gerätes beschriftet. So ein ganz altmodisches, wo man die Buchstaben noch manuell durch das Band drücken muss. Das sieht auch cool aus, allerdings ist diese weiße Schrift auf schwarzem Band und schwarzen Objektiven echt schlecht lesbar. Besonders, wenn man seine Tasche in der dunklen Ecke beim DJ-Pult ablegt. An der Stelle kommt jetzt meine zweite Leidenschaft, die Musik ins Spiel. Die Bühnen, auf denen man Musik macht, sind oft ebenfalls dunkel. Und die Veranstaltungtechniker vertrauen schon seit vielen Jahren auf fluoreszierendes Gaffer-Tape, zum Beispiel um Bühnenkanten oder Positionen zu markieren. Das hatte ich mir …

Studioblitz Polaroid

Entfesselt blitzen mit Polaroid- / Instax-Kameras

Eine Sache, die mich an allen Sofortbildkameras nervt, ist der eingebaute Blitz. Gerade Portraits werden ohne Blitz nicht so richtig scharf, mit dem eingebauten Blitz sehen sie dann aber blöd aus. Wie mit eigentlich allen in Kameras eingebauten Blitzen. Da kam ein Post auf der Instax-Instagram-Seite gerade recht, der den Tipp gab einfach mit einem externen Blitz zu fotografieren und dabei den D-Modus (dunkler) zu benutzen, da dann die Verschlusszeit kürzer ist. Weder meine Instax SQ6, noch meine Polaroid 600 haben aber einen Anschluss für ein Blitzkabel oder wenigstens einen Blitzschuh für entfesseltes Blitzen eingebaut. Ganz so einfach ist das also nicht. Entfesselt blitzen? Zugegeben, der deutsche Begriff klingt etwas martialischer als das schlicht sachliche englische Ausdruck „Off-Camera-Flash“. Das bedeutet so viel wie „Blitz, der abseits der Kamera steht“. Das trifft es besser. Bis vor kurzem habe ich dafür zwei Canon EX580ii Speedlites benutzt, die ich vor ein paar Jahren gebraucht gekauft habe. Eines der beiden ist mir aber vor kurzem runtergefallen und die Ersatzteile waren so teuer wie ein neuer Yongnuo-Blitz. Somit habe ich …