Fotografie

Silbersalz35 - Kinofilm für Fotografen

Silbersalz35 – Cinefilm für Kleinbildkameras

Schon seit längerem bin ich großer Fan von echtem Cine-Filmmaterial für meine analogen Kameras. Was viele gar nicht wissen: Auch heute werden noch viele Blockbuster mit analogen Kameras gedreht. Oft auf Kodak Vision 3. Dieses Filmmaterial ist für Fotografen eher schwierig zu bekommen. Bisher war da die einzige Option Cinestill. Der tolle Look des Cinestill 50D Das Problem mit Kinofilm ist nämlich zum einen der sogenannte Remjet-Layer, eine Art Schutzschicht auf der Rückseite des Films. Da der Film ja mit 25 Bildern/Sekunde durch die Kamera rattert, schützt diese Schicht ihn vor Beschädigungen. Zum zweiten werden Kinofilme oft in nur in großen Rollen verkauft und entwickelt. Cinestill hat vor ein paar Jahren eine Lösung gefunden diese Schicht zu entfernen und so konnte man den Kodak Vision 3 in kleine Rollen abgepackt auch in Foto-Kameras benutzen und in jedem Labor mit den Standard-Chemikalien entwickeln lassen Die schicke Transportbox in der Silbersalz35-Filme kommen Silbersalz35 – Echter Cinefilm, echter Cine-Prozess Silbersalz geht hier einen anderen Weg. Die Filme behalten die Schutzschicht, man fotografiert ganz normal damit und im Anschluss …

interner Blitz einer Olympus OMD

Blitzen für Anfänger – Teil 2: Der interne Blitz

Nachdem ich im ersten Artikel meiner Serie Blitzen für Anfänger auf die Frage eingegangen bin, warum man überhaupt blitzen sollte, und welches Blitz-Equipment für Anfänger empfehlenswert ist, geht es im zweiten Teil erstmal um den Blitz in der Kamera. Klein aber oho: der integrierte Blitz 1. Einfache Produktfotos Viele Kamera-Modelle bringen einen kleinen Blitz mit, meistens zum Aufklappen. Der hat oft nicht besonders viel Power, man kann damit aber trotzdem einiges machen. Zum Beispiel kann man den Blitz mit ein paar Tricks und wenig Aufwand wunderbar für Produktfotos nehmen, wie ich in diesem Artikel schon mal beschrieben habe. Einfache Produktfotos sind auch mit dem internen Blitz und zwei A4 Blättern möglich. 2. Fashion-Looks Aber auch der Reh-im-Autoscheinwerfer-Licht-Look, den viele Fashion-Fotografen mit einem Ring-Blitz umsetzen, ist mit dem integrierten Blitz ansatzweise möglich. Natürlich gibt es damit nicht die typische ringförmige Reflexion in den Augen. Dennoch ermöglicht dieser Look Bilder, die irgendwie spontan und zwanglos, wie Schnappschüsse, aber auch amateurhaft aussehen. Letzteres ist dabei sicherlich oft Absicht um ein Gefühl der Authentizität zu vermitteln. Beim rechten Bild …

Aufsteckblitz von Yongnuo entfesselt blitzen für Anfänger

Blitzen für Anfänger – Teil 1: Das richtige Equipment

Falls du wie ich ein Fotografie-Autodidakt bist, kann das große Thema Blitzen am Anfang erstmal sehr entmutigend und kompliziert erscheinen. Und warum sollte man als Fotograf überhaupt blitzen können? Die Kameras werden immer besser und besser, besonders im Dunkeln. Braucht es da noch einen Blitz? Kann man nicht auch Available Light*-Fotograf sein und ausschließlich mit Tageslicht arbeiten? Warum sollte man überhaupt blitzen? Klar kann man das. Und selbst manche Profis haben Angst vor dem Blitzen und nutzen das Label „Available Light Fotograf“ als Ausrede um nicht blitzen zu müssen. Aber ein Blitz ist ein wertvolles Gestaltungswerkzeug. Er gibt dir in vielen Situationen mehr Spielraum. Zum Beispiel kannst du damit schnelle Bewegungen einfrieren, wenn eine kurze Belichtungszeit nicht möglich oder nicht gewollt ist. Hier habe ich mit dem Blitz, der sogar im Bild zu sehen ist, die Bewegung der Wassertropfen „eingefroren“ Der nächste Vorteil ist der Preis. Schon mit günstigen Aufsteckblitzen kann man eine Menge machen. Im Vergleich zu Dauerlicht wie LED-Panelen oder Halogen-Lampen sind Blitze für die gelieferte Power auch klare Preis-Leistungssieger. Um also genauso …

Landschaftsfotos mit Tele-Objektiv

Landschaftsfotografie mit dem Tele-Objektiv?

Zugegeben, die Landschaftsfotografie würde ich nicht als meine größte Stärke bezeichnen. Aber bei meiner Zuschauerumfrage im letzten Jahr war „Komposition in der Landschaftsfotografie“ ein Thema, dass sich einige gewünscht haben. Dazu wird es später hier auch noch einen Artikel geben, dafür habe ich mir allerdings Hilfe von einem Spezialisten geholt. Heute reißen wir das Thema aber schon mal ein kleines bisschen an. Vor kurzem war ich nämlich im Urlaub in Dänemark – deswegen war es hier auch etwas ruhiger – und hatte dort mein neues Sigma 85mm 1.4 Art mit. Das habe ich mir hauptsächlich als lange Brennweite in der Hochzeits-Reportage-Fotografie gekauft, wollte es aber auch einmal außerhalb von Portraits und Reportage testen. Und was bietet sich im Urlaub außer der der lieben Ehefrau noch als Motiv an? Richtig, die atemberaubenden Dünenlandschaften. Zu der Zeit, wo wir da waren, hatten wir außer Schnee auch so ziemlich alles an Wetter, was das herbstliche Dänemark zu bieten hat. Hervorragendes Foto-Material also. Landschaftsfotografie mit Weitwinkel Wenn man nun die tollen Landschaften fotografieren möchte, greift man instinktiv erstmal zum …

Fuji Instax SQ20

Photokina-News: Fuji Instax SQ20

Fujifilm hat zur Photokina 2018 ein Update der Instax SQ10 veröffentlicht. Die Neue heißt SQ20 und hat ein paar coole neue Features an Bord: 15 Sekunden Videos Die Möglichkeit einzelne Frames aus dem Video zu drucken Zoomen mit dem Objektivring, der vorher Ein- und Ausschalter war Selfie-Spiegel auf der Vorderseite Timeshift-Collage, eine Art Reihenaufnahmen-Collage in einem Bild neue Farbe: Beige statt weiß Insgesamt also eher Modellpflege als großes Update, aber es sind durchaus schon ein paar schöne neue Features dabei.

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen

Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen und fremde Bilder drucken

Vor ein paar Tagen bin ich über ein tolles Video von Lomtro gestolpert, in dem Kai (also der Herr Lomtro) ein Feature der Instax SQ10 (Testbericht) vorstellt, das ich bis dahin auch noch nicht kannte: Man kann Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 erstellen. Bilder aus fremden Kameras mit der Instax SQ10 drucken Da ich auf der Speicherkarte nicht genügend Bilder hatte, mit denen man eine schöne Collage erstellen könnte, stieß ich gleich noch auf ein Problem. Ich wollte nämlich Bilder aus Lightroom exportieren, diese auf die Speicherkarte ziehen und dann die Collage drucken. Aber egal in welchen Ordner ich die Bilder verschob – die Kamera erkannte sie nicht. Daraufhin habe ich tatsächlich einmal in die Bedienungsanleitung der SQ10 geguckt und wurde fündig. Die JPG-Dateien müssen auf bestimmte Weise benannt werden. Und zwar nach dem Format 4 Großbuchstaben, 4 Zahlen und dann die Dateiendung. Also zum Beispiel ABCD0001.jpg oder MNML1234.jpg. Da muss man ja auch erstmal drauf kommen! Nachdem die Dateien dann unbenannt waren, klappte alles hervorragend. Sofortbild-Collagen mit der Instax SQ10 drucken Nun kommt wieder das …

Frau im Abendlicht auf einem Feld – Gegen die Sonne fotografieren

Im Gegenlicht fotografieren

Dieser Sommer ist einfach der Hammer! Das Beste daran sind die vielen Sonnenstunden. Die sorgen nicht nur für Spaß beim Sport im Freien, in der wunderbaren Abendsonne lassen sich dieses Jahr einigermaßen verläßlich tolle Bilder im Gegenlicht fotografieren. Beim Fotografieren gegen die Sonne sollte man aber einige Punkte beachten, und die habe ich dir hier zusammengesammelt. 1. Benutze RAW Bei Fotos im Gegenlicht ist die Aufnahme der Bilder im RAW-Format essenziell. Der tolle Gegenlicht-Look lässt sich nur erreichen, wenn man bei der Aufnahme so stark unterbelichtet, dass die hellen Bildteile erhalten bleiben. Das Motiv ist dann aber oft unterbelichtet, sodass man die Schatten in der Nachbearbeitung wieder aufhellen muss. Das lässt sich viel leichter mit RAW-Bildern umsetzen, als mit JPEGs.   Eine Alternative hierzu ist die Verwendung von Blitzen oder Reflektoren, die schon bei der Aufnahme dafür sorgen, dass das Motiv nicht so stark unterbelichtet wird. Reflektoren Werbung blenden aber häufig das Model und geblitzte Bilder sehen schnell zu künstlich aus. Außerdem ist man dann häufig mit deutlich größerem Gepäck unterwegs, oft auch noch auf einen …

Wie du immer das richtige Objektiv in der Tasche findest

Genießt du den Sommer auch so wie ich? Einfach herrlich, diese vielen Sonnenstunden! Bei mir gehen mit dem Sommer auch immer einige zu fotografierende Hochzeiten einher. Da ich bei den Reportagen fast nur mit Festbrennweiten fotografiere, die zudem auch noch sehr ähnlich aussehen, hatte ich oft das Problem, dass ich das falsche Objektiv aus der Tasche geholt habe. In einem stressigen Moment ist das natürlich blöd. Gaffer > Dymo Vor längerer Zeit hatten wir deshalb schon alle Objektivdeckel mit Hilfe eines Dymo-Gerätes beschriftet. So ein ganz altmodisches, wo man die Buchstaben noch manuell durch das Band drücken muss. Das sieht auch cool aus, allerdings ist diese weiße Schrift auf schwarzem Band und schwarzen Objektiven echt schlecht lesbar. Besonders, wenn man seine Tasche in der dunklen Ecke beim DJ-Pult ablegt. An der Stelle kommt jetzt meine zweite Leidenschaft, die Musik ins Spiel. Die Bühnen, auf denen man Musik macht, sind oft ebenfalls dunkel. Und die Veranstaltungtechniker vertrauen schon seit vielen Jahren auf fluoreszierendes Gaffer-Tape, zum Beispiel um Bühnenkanten oder Positionen zu markieren. Das hatte ich mir …

Studioblitz Polaroid

Entfesselt blitzen mit Polaroid- / Instax-Kameras

Eine Sache, die mich an allen Sofortbildkameras nervt, ist der eingebaute Blitz. Gerade Portraits werden ohne Blitz nicht so richtig scharf, mit dem eingebauten Blitz sehen sie dann aber blöd aus. Wie mit eigentlich allen in Kameras eingebauten Blitzen. Da kam ein Post auf der Instax-Instagram-Seite gerade recht, der den Tipp gab einfach mit einem externen Blitz zu fotografieren und dabei den D-Modus (dunkler) zu benutzen, da dann die Verschlusszeit kürzer ist. Weder meine Instax SQ6, noch meine Polaroid 600 haben aber einen Anschluss für ein Blitzkabel oder wenigstens einen Blitzschuh für entfesseltes Blitzen eingebaut. Ganz so einfach ist das also nicht. Entfesselt blitzen? Zugegeben, der deutsche Begriff klingt etwas martialischer als das schlicht sachliche englische Ausdruck „Off-Camera-Flash“. Das bedeutet so viel wie „Blitz, der abseits der Kamera steht“. Das trifft es besser. Bis vor kurzem habe ich dafür zwei Canon EX580ii Speedlites benutzt, die ich vor ein paar Jahren gebraucht gekauft habe. Eines der beiden ist mir aber vor kurzem runtergefallen und die Ersatzteile waren so teuer wie ein neuer Yongnuo-Blitz. Somit habe ich …

Fuji Instax SQ6 Testbericht

Wenn du mir bei Instagram folgst, hast du vielleicht schon gesehen, dass ich am letzten Wochenende eine Fuji Instax SQ6* zum Testen ausgeliehen habe. Die Kamera hat mir aber so viel Spaß gemacht, dass ich Marco vom Bremer Fotokontor am Montagmorgen kurzerhand eine E-Mail schrieb und darum bat die Kamera kaufen zu können. Das war natürlich kein Problem und so konnte ich die Kamera einen Tag später mit in den Urlaub nehmen und noch ausgiebiger testen.