Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Mein Jahresrückblick 2019

Lange habe ich nach einem Wort gesucht, dass dieses Jahr zusammenfasst. Durchwachsen war mein erster Favorit. Allerdings schwingt da etwas zu sehr das Mittelmaß mit. Dafür gab es zu viele Extreme. Sowohl nach unten als auch nach oben. In keinem Jahr habe ich bis jetzt so viel Zeit im Krankenhaus verbracht, und gleichzeitig so so oft so viel Freude verspürt und gelacht wie seit der Geburt unseres Lütten. Deswegen wird 2019 bei mir wohl als Jahr der Extreme in die Geschichte eingehen.

Fotografisch ist auch eine Menge passiert. Ich war im Frühjahr allein auf einem Abenteuer in Málaga und habe dort Content für den Blog produziert. Der ist das ganze Jahr über immer wieder in verschiedene Artikel eingeflossen. Zum Beispiel in die Testberichte über den alten Ektachrome, Silbersalz35 das Canon 100mm Macro oder das Olympus 17mm 1.8.

Der Blick vom Mirador Gibralfaro auf die Stierkampfarena Plaza de los Toros zum Sonnenaufgang.
Der Blick vom Mirador Gibralfaro auf die Stierkampfarena Plaza de los Toros zum Sonnenaufgang. Mehr Bilder aus Malaga gibt es in meinem Artikel „Die 8 besten Foto-Spots in Málaga

Dann kamen dieses Jahr auch die ersten Anfragen für Kooperationen – worüber ich sehr dankbar bin und mich sehr gefreut habe! Bei zweien hat es geklappt. Die BenQ Screenbar und die Samsung X5 SSD. Da dürfen gerne noch mehr kommen 😉

Im April ist mein erstes Interview mit André Duhme online gegangen. Das hat viel Spaß gemacht und da kommen bestimmt noch ein paar mehr? Hast du Wünsche? Dann schreib sie in die Kommentare unten! 😉

Und dann gab es in diesem Jahr auch noch die große Diskussion um die Meisterpflicht. Dazu habe ich meinen ersten politischen Kommentar geschrieben. Und noch zwei Updates. Sowieso war 2019 sehr politisch für mich. Nachdem mich das Rezo-Video sehr mitnahm, habe ich mich zum ersten Mal ausführlich mit dem Thema Klimawandel auseinandergesetzt. Und um konstruktiv damit umzugehen habe ich angefangen in einer Serie die Frage zu beantworten, was wir als Fotografen konkret gegen den Klimawandel tun können.

Die Seitenaufrufe dieses Blogs in den letzten drei Jahren

Sehr gefreut habe ich mich außerdem darüber, dass der Blog in diesem Jahr wieder so sehr gewachsen ist. Und das obwohl Blogs ja eigentlich längst ausgestorben sein müssten. Die Artikel scheinen trotz des immer größer werdendenden Einflusses der Social Media-Giganten Relevanz für euch zu haben und das finde ich großartig. Die harte Arbeit, die ich in die ausführlichen Artikel stecke zahlt sich also langsam aus.

Meine Social Media-Kanäle habe ich dieses Jahr etwas brach liegen lassen, weil ich das Gefühl hatte auf lange Sicht mit der Unabhängigkeit einer eigenen Website besser zu fahren. Den Youtube-Kanal möchte ich im nächsten Jahr aber wieder etwas beleben. Besonders weil er kurz vor Ende des Jahres und trotz der gerade mal acht neuen Videos die Marke von 1000-Abonnenten überschritten hat. Das ist zwar nur eine blöde Follower-Zahl, aber auch die kann motivieren 😉 Ich habe mich jedenfalls auch darüber sehr gefreut!

DANKE!

Vielen Dank für deinen Besuch hier! Vielen Dank für all die Käufe, die ihr über die Amazon-Links getätigt habt, die helfen dabei die laufenden Kosten zu tragen. Vielen Dank für die vielen Kommentare! Auch die motivieren immer ungemein! Und auch vielen Dank an die Unternehmen, die in diesem Jahr mit mir zusammengearbeitet haben.

Mein persönliches Lieblingsfoto

Blitzen für Anfänger: Low-Key-Fotografie mit Kantenlicht
Aus dem Tutorial Blitzen für Anfänger: Low-Key-Fotografie mit Kantenlicht zu meinem Black Friday-Bild

Mein persönliches Lieblingsfoto ist erst ein paar Wochen alt. Ich hab es als Titelfoto für meinen Artikel zum diesjährigen Black Friday gemacht. Fotografisch ist es eigentlich recht einfach und schnell umgesetzt, wie ich schon in einem Tutorial beschrieben habe. Dennoch ist es für mich in diesem Jahr wichtig. Warum? Einfach weil ich die Idee hatte, sie schnell umgesetzt habe und sie dann auch noch gut funktioniert hat. Der Black Friday-Post hat in wenigen Tagen so viele Besucher gehabt wie andere Artikel im ganzen Jahr. Das lag vermutlich nicht nur am Bild. Aber das Bild ist für mich ein Symbol für die Content Creation in diesem Jahr. Die hat einfach meist gut geklappt und das Niveau meiner Bilder ist meiner Meinung nach dieses Jahr auch gestiegen. Ich merke also, dass ich schneller bessere Fotos mache. Und das ist einfach ein gutes Gefühl.

Blätter mit Morgentau

Mein Lieblingsartikel

Das Thema Klimawandel hat mich dieses Jahr sehr bewegt. Deshalb ist der erste Artikel meiner Serie auch mein Lieblingsartikel. Darin geht es um die Energie, die wir beim Fotografieren verbrauchen und wie wir Strom und damit auch Geld sparen können.

Das Thema ist zwar ungemein frustrierend, aber viele Erkenntnisse auch spannend, besonders, wenn man mal eigene Berechnungen anstellt und das eigene Verhalten analysiert. So habe ich in den Kommentaren zu einem Kwerfeldein-Artikel, der auch das Thema Klimaschutz unter Fotografen angeht, vorgerechnet, dass man mit dem Brennwert von einem Liter Diesel mit einer Spiegelreflex (in meinem Fall die 5D Mark IV) fast 300.000 Fotos machen kann. Damit wäre also die Lebenszeit des Verschlusses fast vorüber. Bei einem Verbrauch von 6l/100km sind das 16,7 km. Und diese 16,7 km lassen sich relativ einfach durch Benutzung von Öffis oder Fahrrad einsparen. Was ist daran nun spannend? Es gilt herauszufinden, wo wir Fotografen schnell und einfach am meisten für das Klima tun können. Also die sogenannten Low Hanging Fruits. Die sind bei jedem anders zusammengestellt. Aber nur mit einer genauen Analyse finden wir sie heraus. Gehen wir es an! Unser Planet ist nicht nur die Grundlage unseres Lebens, sondern auch für die Fotografie. Wir nutzen die Schönheit der Natur um mit unseren Fotos Geld zu verdienen oder Erinnerungen festzuhalten. Lasst sie uns bewahren! (Eieiei, ich klinge wie ein grüner Esoteriker 😉 )

Was steht in 2020 an?

Richtige feste Ziele habe ich mir für 2020 nicht gesetzt. Das klappt eh meist nicht. Ich würde mich aber freuen wenigstens 1 Youtube-Video im Monat zu veröffentlichen, gerne mehr. Dann werden wir voraussichtlich noch knapp 3 Monate im Ausland verbringen, womit ich mir einen lange gehegten Traum verwirkliche. Dort möchte ich auch viele Fotos machen. Auch 10.000 Seitenaufrufe in einem Monat möchte ich gerne erreichen. Mein bisheriger Rekord waren 7712 Aufrufe im November diesen Jahres. Es bleibt aufregend 🙂

Bestenlisten

Zum Schluss habe ich noch ein paar Bestenlisten zum Blog und den Social-Media-Kanälen zusammengestellt.

Meistgelikte Instagram-Fotos

So richtig wundert es mich nicht, dass ein niedliches Eichhörnchen zusammen mit einer Kamera im Sonnenaufgang das meistgelikte Bild in meinem Feed ist 😉 Die anderen acht beliebtesten gibt es wie immer im #2019bestnine.

Meistgelesene Artikel

Die Canon 5D Mk IV im Langzeittest
  1. Ein Jahr mit der Canon 5D Mark IV – Der Langzeittestbericht
  2. Ein Lightroom-Katalog oder mehrere?
  3. Lightroom Kataloge zusammenführen

Die DSLR wird ja von vielen schon totgesagt. Dass ausgerechnet mein Testbericht über die 5D Mark IV dieses Jahr der meistgelesene Artikel auf meinem Blog ist überrascht mich deshalb doch etwas. Weiterhin scheinen sich auch viele von Euch Gedanken über die Struktur ihrer Bilder zu machen. Ich hoffe meine Artikel helfen Euch da weiter 🙂 Da ich vor ein paar Tagen auf ein DAS-System umgestiegen bin, werde ich in Kürze noch ein Update dazu veröffentlichen.

Meistkommentierte Artikel

  1. Sollte die Meisterpflicht für Fotografen wieder eingeführt werden?
  2. Ein Lightroom-Katalog oder mehrere?
  3. Wacom Tablet Bug unter Mac OS Mojave beheben

Die Meisterpflicht war ein viel und kontrovers diskutiertes Thema unter den Fotografen in diesem Jahr. Aus meiner Sicht ist es gut, dass die Meisterpflicht für Fotografen nicht wieder eingeführt wurde. Warum habe ich in meinem Artikel dargelegt.

Zur Lightroom-Organisation gab es noch einige Rückfragen und für meine Hilfe mit dem Bug bei der Benutzung eines Wacom-Tables unter Mac OS Mojave gab es viel positives Feedback. ¨

Meistgeklickte Links

Mein Portfolio
  1. kaikutzki.de – Mein Portfolio
  2. instagram.com/kaikutzki – Mein Instagram-Account
  3. pixelpeeper.io

Ihr scheint Euch echt für meine Fotos zu interessieren, das freut mich sehr! 🙂 Die ersten beiden Plätze belegen mit Abstand meine Portfolios auf der Website und bei Instagram. Auf Platz drei folgt dann Pixelpeeper, eine Plattform auf der man anhand der Metadaten eines hochgeladenen JPEG-Bildes die vorgenommenen Einstellungen in Lightroom nachvollziehen kann. Wie genau das funktioniert habe ich auch in einem Artikel beschrieben.

Beliebtester Pin

back button focus tutorial fotografie

Mein Tutorial über den Back-Button-Fokus, übrigens auf Platz 4 der meistgelesenen Artikel, hat das meistgepinnte Bild bei Pinterest. Viele von Euch kannten diese Fokussier-Methode offenbar noch nicht.

Ich kann sie sehr empfehlen, da sie gerade bei Reportagen ein schnelles Reagieren und Wechseln zwischen kontinuierlichem und einmaligem Autofokus ermöglicht. Vermutlich wird sie in den nächsten Jahren fast komplett durch Augen-Autofokus abgelöst, dennoch ist es immer sinnvoll so ein Ass im Ärmel zu haben 😉

Meistgeschaute Youtube-Videos

  1. 1,5 Jahre später: Canon 5D Mark IV im Langzeittest
  2. Lightroom Turbotipp: Querformat in Hochformat umwandeln
  3. So geht ein Firmware Update bei Canon

Der 5D Mark IV-Testbericht belegt nicht nur Platz 1 bei den meistgelesenen Artikeln auf meinem Blog, sondern auch Platz 1 bei den Videos auf meinem Youtube-Kanal. Auf Platz 2 und 3 folgen Tutorial. Einmal zum Beschnitt in Lightroom und einmal über eine Firmware-Aktualisierung bei Canon

1,5 Jahre später: Canon 5D Mark IV im Langzeittest
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Guten Rutsch!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt mit viel Gesundheit, grandiosen Momenten und noch grandioseren Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.